Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

VIELEN DANK FÜR DEIN INTERESSE! IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. BITTE VERSUCH ES ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT ERNEUT.

Wir sind heute ab 8:00 Uhr erreichbar. Mail uns.
Tibor Simai - Racing is life
Tibor

Bereits im Alter von vier Jahren verzichtete Tibor auf Stützräder. Doch mit dem Rad nur zu fahren, war ihm schon damals nicht genug. Er probierte alles aus, was mit einem Fahrrad möglich war. „Mal kam ich mit kaputtem Rad nach Hause, mal hat mein Vater mich vom Krankenhaus abgeholt.“

Angefangen hat Tibors Karriere mit einem umgebauten Damenfahrrad mit Easyrider-Lenker, Bananensattel und zehn Lampen und Spiegeln, dann kam ein Bonanza-Rad und schließlich bekam er mit zehn Jahren sein erstes BMX. „Zwei Jahre später bin ich mein erstes BMX-Rennen gefahren, allerdings war ich so aufgeregt, dass ich bereits im 1. Lauf stürzte. Zwar hatte ich einige Blessuren, doch das wichtigste war, dass am Rad noch alles in Ordnung war...“ Von nun an war Racen für Tibor alles. Er sicherte er sich nahezu alle nationalen Titel, die es auf dem BMX zu gewinnen gab. Nach einem kleinen Ausflug ins Kraftsportlager ging es zurück aufs BMX und immer mal wieder aufs MTB.

„Four Cross und BMX sind sich sehr ähnlich und das Training ist nahezu identisch.“ Zum Dirten kam Tibor

dann Mitte der 90er. Nach einem Trip nach Sheep Hills, waren Freeride-Legende Tarek Rassouli und er so infiziert, dass sie gleich nach der Rückkehr mit dem Bau der ersten Dirthügel begannen. Der Dirt-Bereich wurde immer bekannter, und die Veranstalter luden Tibor als Judge ein. Ob beim Adidas Slopestyle in Saalbach, der Qashqai Tour oder dem Kona White Style, Tibors Know-How als Judge war und ist stets gefragt.

Doch seine Liebe zum Bike und seine Nähe zur Szene helfen auch bei der Canyon Produktentwicklung weiter. Er bekommt die Rahmen schon vor der Serienreife und testet sie auf Herz und Nieren in der Praxis. Denn wer könnte das besser als ein 95 Kilogramm (alles Muskeln!!) schwerer Freeride-Allrounder mit viel Erfahrung und einem Hang zur Perfektion? Niemand. Und auch bei den Parts stimmt er sich mit dem Produktmanagement ab. Denn durch seine tägliche Arbeit bekommt er mit, was Freerider und Enduristen sich wünschen: jede Menge Fahrspaß.

Pure Cycling.