Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

VIELEN DANK FÜR DEIN INTERESSE! IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. BITTE VERSUCH ES ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT ERNEUT.

Bestellhotline und Servicecenter: +49 261 40 4000 (bis 19:00 Uhr)
Radsport / Rennrad

Roadlite AL 6.0
Preis-Leistungs-Sieger

RennRad, 04/12 (Modell 2012)

Zur Produktseite »
  • Aluminium auf höchstem Niveau
  • Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis
  • Maximum an Perfomance

RennRad hat acht Bikes mit verbauter 105 er Schaltung getestet. Das Canyon Roadlite AL 6.0 glänzt mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Begonnen hat alles in einer kleinen Garage in der Nähe von Koblenz. Die Werkstatt von Canyon Gründer Roman Arnold war der Treffpunkt der Ortsansässigen Radsportszene. Diese bezeichnende Rolle hat sich heute in einen etwas größeren Kundenkreis übertragen – und wie das Roadlite AL 6.0 beweist – zu Recht.
Für 999 Euro wird einem das Maximum an Performance geliefert, das man in dieser Preisklasse erwarten darf. Am Rahmen fällt das Sitzrohr auf, das im Tretlagerbereich quadratisch geformt ist. Zur Sattelstütze läuft es rund zu und ist somit dem Querschnitt der Ultimate-Reihe nachempfunden. Das Roadlite kommt ohne Carbon aus und bringt Aluminium auf höchstem Niveau mit. Die WCS-Parts von Ritchey stechen besonders hervor. Der EvoCurve Lenker hat eine gebogenen Oberlenkerform und lässt sich bequem greifen. Ebenfalls gefällt die zeitgenössische Lackierung. Mit der schlichten schwarz-weiß- Farbgestaltung und den gelben Highlights an den Innenseiten von Gabel und Kettenstreben wird das Canyon zum Trendsetter. Die gewohnte Haltung ist schnell gefunden und bescheinigt dem Roadlite AL 6.0 Anpassungsfähigkeit. Montiert sind 25er Grand Prix von Conti, die zudem den Komfort nicht zu kurz kommen lassen.

Spitzen Rad für Einsteiger zum Wahnsinnspreis

Pure Cycling.