Leider liefern wir nicht in Dein Land.

Unsere Lieferländer

Bestellhotline und Servicecenter: +49 261 40 4000 (bis 19:00 Uhr)

Spectral AL 9.9 EX
Sehr gute Bewertung

mtb-news.de

Zur Produktseite »
  • Sattes und ausgewogenes Fahrwerk
  • Ausstattung zu einem fairen Preis
  • Agile und gleichermaßen laufruhige Geometrie

mtb-news.de testete das neue Spectral 9.9 EX auf Herz und Nieren. Das Ergebnis: "Ein durchdachtes Highend-Bike zum Versender-Preis"machine for a great price"

Das neue Canyon Spectral ist dabei auf den Markt der Trailbikes zugeschnitten: Eigentlich Tourenfullys, aber mit der gewissen Prise Spaß für die Abfahrt. Die Koblenzer bedienen diesen Markt sowohl mit 27,5″ als auch mit 29″ – wir haben die Variante mit den größeren Rädern, 140mm Federweg vorne und 130mm hinten, auf dem Trail getestet.

[…] Das Bike ist gewisser Maßen das Tuning-Modell der Serie, mit einem Preis von 3.399€ aber noch nicht völlig abgehoben. Dabei hätte die Ausstattung genau das erwarten lassen: Nach einem Bike vom Versender sieht das Teil nicht gerade aus, wohl eher als entspränge es den Träumen eines Tuners. Hippe Renthal Vorbau-Lenker-Kombination, 1X11-Antrieb aus dem Hause Sram, Maxxis Ardent Reifen, den Reverb-Remote-Hebel links unter dem Lenker montiert, ein fetter Float X Dämpfer mit ordentlich Hub kümmert sich um “nur” 130 mm Federweg, dazu ein 967€ Sram-Laufradsatz, Fox 34 FIT, etc… Kurzum – eigentlich nur das Beste, und dann auch noch äußerst durchdacht aufgebaut. Gerade Tricks wie der links montierte, rechte Reverb-Hebel zeigen, dass hier ein Produkt-Manager richtig Zeit investiert hat. Der Aufwand hat sich gelohnt: Trotz dickerer Federung und Kettenführung wiegt das Bike gerade einmal 12,9 kg, was sich absolut sehen lassen kann. Also nichts wie ab auf den Trail damit.

[…] Aus der Einfahrt raus hebt erst einmal der 29er-Effekt die Mundwinkel: Das Überrollverhalten ist bestens, worüber ich mich nicht nur in grobem Gelände, sondern auch auf dem ersten, babypopo-glatten Trail freue. Selbiges gilt auch für dass 32er Kettenblatt an der X01-Kurbel, was zusammen mit den großen Laufrädern bis etwa Tempo 40 bequem zu treten ist. Wie schnell man in leichtem, flachen Gelände unterwegs ist, ohne sich die Beine leer zu treten, ist schon ein echtes Argument.

Mit diesem Tempo erreichen wir schnell den ersten Anstieg: Immer steiler werdend, gleichbleibend wurzlig. Deshalb bleibt der Dämpfer offen, und ich achte genau darauf, wie tief das Bike jetzt hinten einsackt und wie komfortabel es klettert. Die Front steigt erst spät, und der Kettenzug hält den Dämpfer hoch im Federweg. Das minimale Wippen des Hinterbaus ist kaum zu spüren, genau so effizient muss sich ein solches Fahrrad anfühlen. […]

Ob das auch für die Downhill-Eignung gilt? Zunächst geht es entspannt und schnell bergab. Erstaunlicherweise lässt sich das Rad leicht aufs Hinterrad ziehen – erstaunlich deshalb, weil 445 mm Kettenstreben durchaus nicht kurz sind. Als die ersten Absätze das Fahrwerk fordern, gibt der Hinterbau schnell eher viel Federweg frei, was sich sehr komfortabel anfühlt – aber ob er dann beim ersten kräftigen Stoß durchschlagen wird? Bis es so weit kommt, kommen enge, flache Kurven auf mich zu. Wie schnell sich dieses große Rad da hindurch schleudern lässt, begeistert. Kurz darauf wird es richtig steil, jetzt wird Laufruhe, nicht Agilität verlangt. In dieser Disziplin fühlen sich andere, flachere Bikes wohler, aber dank großer Räder und dem Heck, das hier Sag freigibt, müssen Hintern und Hinterrad keinen Kontakt aufnehmen. Die Bremsen überzeugen mit guter Dosierbarkeit und kräftigem Biss, ebenfalls eine gute Wahl.

All in all, this is a very well thought out, high-end machine for a great price. […] The components on the 9.9 EX are second-to-none.