Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

VIELEN DANK FÜR DEIN INTERESSE! IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. BITTE VERSUCH ES ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT ERNEUT.

Bestellhotline und Servicecenter: +49 261 40 4000 (bis 19:00 Uhr)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Diese Arbeiten sollten für jeden Fahrradinteressierten ohne Probleme durchzuführen sein. Für diese Workshops ist entweder kein Werkzeug nötig, oder Du benötigst Standardwerkzeug wie Inbusschlüssel, Zange oder Schraubendreher. In dieser Kategorie findest Du vor allem Einstellarbeiten.
Werkzeuge: Ähnliche Themen: Artikel drucken

Sitzposition einstellen Mountainbike

Die richtige Fahrposition auf dem Bike ist maßgeblich für Komfort und Treteffizienz. Mit diesen Tipps stellst Du die Sitzposition optimal ein.

Einstellen der Sattelhöhe

Die Sattelhöhe lässt sich mit dem Schnellspanner, der die Sattelstütze im Sitzrohr klemmt, leicht verstellen. Die richtige Sattelhöhe ist dann erreicht, wenn Dein Bein beim Aufsetzen der Ferse auf das Pedal leicht durchgestreckt ist. Bild 1 Zum Einstellen der Sattelhöhe kannst Du dich entweder leicht gegen eine Wand lehnen, oder eine zweite Person hält das Bike fest.

Achtung: Jede Sattelstütze hat eine maximale Auszugslänge, die Du nicht überschreiten darfst. Diese ist, je nach Modell, mit einem Pfeil oder der Aufschrift „MAX“ gekennzeichnet.

Auf technisch schwierigen Bergab-Passagen bietet eine niedrigere Sattelposition bessere Kontrolle, weil der Körperschwerpunkt tiefer sitzt. Außerdem hast Du dann deutlich mehr Bewegungsspielraum, um beispielsweise an Steilpassagen hinter den Sattel zu gehen.

Dank des Schnellspanners lässt sich, wie gesagt, die Sattelhöhe in Sekundenschnelle variieren. Wie tief Du den Sattel fährst, hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab. Alle Canyon-Bikes sind so konstruiert, dass sich die Sattelstütze fast ganz versenken lässt.

Für Biker, die ihre Sitzposition oft variieren, bieten einige Sattelstützen-Modelle eine aufgedruckte Indexierung. Mit deren Hilfe kannst Du Deine individuelle Sitzhöhe besser merken.

Sattelposition und Sattelwinkel einstellen

Der Sattel lässt sich an der Klemmung der Sattelstütze sowohl horizontal verschieben, als auch nach vorne oder hinten kippen (Sattelwinkel). Bild 2 Bild 3

Die Grundposition ist dann erreicht, wenn das Sitzpolster des Sattels etwa parallel zum Boden steht (in der Ebene). Zum Messen kannst Du eine Wasserwaage verwenden, die Du auf die Sitzfläche auflegst. Die Verstellung funktioniert mit den beiden Klemmschrauben des Sattelgestänges. Entspanne die hinteren und ziehe die vorderen Klemmschraube stärker an, dann kippt der Sattel nach vorne und umgekehrt.

Je nach individuellem Geschmack kannst Du den Sattelwinkel verändern, indem Du den Sattel leicht nach vorne neigst. Dies empfiehlt sich vor allem für Biker, die oft sehr steil bergauf fahren.

Mit der horizontalen Position veränderst Du den Abstand vom Sattel zum Lenker. Ein geringerer Abstand (Sattel nach vorne) führt zu einer etwas kürzeren, komfortableren Sitzposition. Wenn Du den Sattel weiter nach hinten schiebst, dann sitzt Du gestreckter und damit sportlicher auf Deinem Bike.

Ein weiteres Kriterium für die horizontale Sattelposition ist der Beugungswinkel des Kniegelenks. Als Faustregel gilt: In horizontaler Kurbelposition sollte die vordere Kniescheibe genau lotrecht über der Pedalachse stehen. Um das zu überprüfen, brauchst Du eine zweite Person, die das mit einem Lot (Bindfaden mit Gewicht) überprüft.

TIPP: Für Benutzer von Klickpedalen: Die Position der Cleats (Schuhplatten) am Schuh beeinflusst ebenfalls die Sitzposition und vor allem den Beugungswinkel des Knies. Stelle die Cleats in horizontaler Richtung so ein, dass sie genau unter den Fußballen sitzen. Bild 4 Bevor Du die Cleats fest montierst, ertaste Deine Fuß-Ballen von außen und markiere die Stelle mit einem Klebeband.

Verstelle den Sattel in der Horizontalen nur innerhalb der vorgegebenen Markierung (auf dem Sattelgestell aufgedruckt). Achte bei allen Schraubverbindungen auf das korrekte Drehmoment. Du findest die Angaben dazu auf den Bauteilen, in der Bedienungsanleitung oder hier im Support Center.


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Bild 1: Die optimale Sattelhöhe ist dann erreicht, wenn das Bein beim Aufsetzen der Ferse aufs Pedal durchgestreckt ist

Bild 1: Die optimale Sattelhöhe ist dann erreicht, wenn das Bein beim Aufsetzen der Ferse aufs Pedal durchgestreckt ist

Bild 2: Indexierung an der Sattelstütze

Bild 2: Indexierung an der Sattelstütze

Bild 3: Beachte die maximale Auszugslänge der Sattelstütze

Bild 3: Beachte die maximale Auszugslänge der Sattelstütze

Bild 4: Das Sattelgestell ist mit zwei Inbusschrauben geklemmt. Damit kannst Du den Sattel in alle Richtungen verstellen

Bild 4: Das Sattelgestell ist mit zwei Inbusschrauben geklemmt. Damit kannst Du den Sattel in alle Richtungen verstellen

Bild 5: Praktisch: Viele Sattelstützen besitzen eine aufgedruckte Indexierung für die Sattelhöhe

Bild 5: Praktisch: Viele Sattelstützen besitzen eine aufgedruckte Indexierung für die Sattelhöhe

Bild 6: Stelle Deine  Pedalplatten (Cleats) so ein, dass sie auf Höhe des Fußballens sitzen. Markiere Deinen Schuh mit Klebeband

Bild 6: Stelle Deine Pedalplatten (Cleats) so ein, dass sie auf Höhe des Fußballens sitzen. Markiere Deinen Schuh mit Klebeband

Hat Dir das weitergeholfen?janein

Pure Cycling.