Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

VIELEN DANK FÜR DEIN INTERESSE! IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. BITTE VERSUCH ES ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT ERNEUT.

Wir sind morgen ab 8:00h erreichbar. Mail uns.
Schwierigkeitsgrad: mittel
In dieser Kategorie findest Du Workshops für den interessierten Schrauber. Es ist handwerkliches Geschick erforderlich, erste Erfahrungen mit Servicearbeiten am Fahrrad sollten vorhanden sein. Bei diesen Arbeiten benötigst Du unter Umständen spezielles Fahrradwerkzeug, das nicht in jedem Werkzeugkoffer zu finden ist.
Werkzeuge: Ähnliche Themen: Artikel drucken

Schaltwerk einstellen

Deine Kettenschaltung wurde vom Canyon Team vor dem Versand sorgfältig justiert. Auf den ersten Kilometern können sich jedoch die Bowdenzüge längen, wodurch die Schaltvorgänge unpräzise werden. Die Kette klettert dann unwillig auf das nächst größere Ritzel.

Schaltwerk einstellen

1. Spanne den Zug an der Stellschraube, durch die der Bowdenzug in den Schalthebel oder das Schaltwerk läuft, nach. Bild 1

2. Überprüfe nach jedem Spannen, ob die Kette willig aufs nächst größere Ritzel klettert. Dazu musst Du die Kurbeln von Hand drehen oder mit Deinem Canyon fahren.

3. Klettert die Kette leicht hoch, musst Du checken, ob die Kette beim Herunterschalten noch leicht auf die kleinen Ritzel läuft. Zur genauen Einstellung können mehrere Versuche notwendig sein.

4. Bei Rennrädern sind am Schalthebel selbst meist keine Justiermöglichkeiten. Dafür befinden sich einstellbare Anschläge am Unterrohr. Drehe die leicht einrastenden Schrauben in halben Umdrehungen heraus.

Endanschläge Einstellen

Um das Hineinlaufen des Schaltwerkes oder der Kette in die Speichen oder das Herabfallen der Kette vom kleinsten Ritzel zu vermeiden, wird der Schwenkbereich des Schaltwerkes durch sogenannte Endanschlagschrauben begrenzt. Bei normalem Gebrauch verändern diese sich nicht. Nach Zwischenfällen oder wenn andere Laufräder in Dein Canyon montiert werden, solltest Du den Schwenkbereich kontrollieren.

1. Schalte mit dem Schalthebel auf den größten Gang (kleinstes Ritzel / größtes Kettenblatt). Der Schaltzug ist dann entspannt, die Kette läuft automatisch auf dem kleinsten Ritzel. Schaue von hinten auf das Zahnkranzpaket und prüfe, ob die Leitrollen des Schaltwerkskäfigs genau unter den Zahnspitzen dieses Ritzels liegen.

2. Ist dies nicht der Fall, musst Du die Position mit der Endanschlagschraube einrichten. Bei Schaltwerken sind die Schrauben oft mit „H” für „high gear“ und „L” für „low gear“ gekennzeichnet. Der hohe Gang bedeutet in diesem Fall die große Übersetzung, also das kleine Ritzel.

3. Bei nicht markierten Schrauben hilft nur der Versuch. Drehe an einer Schraube, zähle die Umdrehungen mit und beobachte das Schaltwerk. Bewegt es sich nicht, drehst Du gerade an der falschen Schraube. Drehe die Anzahl der Umdrehungen zurück.

4. Drehe die Schraube im Uhrzeigersinn herum, wenn die Rollen weiter innen, oder in der Gegenrichtung, wenn die Rollen weiter außen laufen sollen.

5. Schalte auf das größte hintere Ritzel. Dabei ist Vorsicht geboten, damit das Schaltwerk nicht sofort in die Speichen gerät. Liegt die Kette auf dem größten Zahnrad, solltest Du bewusst überschalten und danach das Schaltwerk von Hand in Richtung der Speichen drücken. Versetze dazu das Laufrad in Drehbewegung.

6. Berührt der Leitrollenkäfig die Speichen oder klettert die Kette über das Ritzel, solltest Du den Schwenkbereich begrenzen. Drehe an der mit „L“ markierten Schraube, bis die Kollision zuverlässig ausgeschlossen ist.

7. Betrachte nun die Stellung des Rollenkäfigs zum Kranz. Zwischen der Leitrolle und dem größten Ritzel sollte mindestens ein bis zwei Glieder Platz sein.

8. Zur Einstellung dieses Abstandes hat das Schaltwerk eine Schraube, die sich auf der Stirnseite des Ausfallendes abstützt. Bei Campagnolo liegt diese Schraube direkt am Käfig. Drehe diese Schraube hinein, bis der gewünschte Abstand hergestellt ist. Drehe zur Kontrolle die Kurbeln rückwärts. Die Leitrolle sollte das Ritzel auch bei dieser Bewegung nicht berühren. Bild 2

9. Genügt der Abstand noch nicht und behindert die Enge den Schaltvorgang, hilft nur noch das Kürzen der Kette um ein Glied. Das Schaltwerk wird dann etwas mehr gespannt. Allerdings muss gewährleistet sein, dass die Kette vorne und hinten auf dem großen Zahnrad liegen kann. Dieser Gang sollte jedoch aufgrund des großen Kettenschräglaufs nicht gefahren werden.

Die Kette darf nie in die Speichen gelangen oder vom kleinsten Ritzel springen.


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Bild 1: Stellschraube zum Einstellen des Schaltwerks

Bild 1: Stellschraube zum Einstellen des Schaltwerks

Bild 2: Das Schaltwerk darf nicht in die Speichen geraten

Bild 2: Das Schaltwerk darf nicht in die Speichen geraten

Hat Dir das weitergeholfen?janein

Pure Cycling.