Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. WIR SIND ABER BALD WIEDER FÜR DICH LIVE DA.

Wir sind am Montag wieder ab 8 Uhr erreichbar. Schreib uns eine e-Mail.
Schwierigkeitsgrad: einfach
Diese Arbeiten sollten für jeden Fahrradinteressierten ohne Probleme durchzuführen sein. Für diese Workshops ist entweder kein Werkzeug nötig, oder Du benötigst Standardwerkzeug wie Inbusschlüssel, Zange oder Schraubendreher. In dieser Kategorie findest Du vor allem Einstellarbeiten.
Werkzeuge: Ähnliche Themen: Artikel drucken

Einstellen des Sag

Als Sag bezeichnet man den Hub, um den die Federung schon beim Aufsitzen eintaucht. Dieser Sag, oder auch Negativfederweg genannt, ist entscheidend für die Leistung der Federung. Denn er sorgt für Traktion und Federungskomfort. Fährst Du durch ein Loch, kann das Laufrad ausfedern und den Schlag abfangen.

Ist der Sag zu gering, dann ist die Federung zu hart eingestellt und Du wirst den maximalen Federweg nicht ausnutzen können. Ist er dagegen zu groß, dann ist die Federung zu weich und schlägt durch. So stellst Du den Sag ein:

Sag einstellen

1. Basis zum Einstellen des Sag ist der Hub beider Federelemente. Den Hub findest Du hier im Supportcenter, oder er ist auf dem jeweiligen Federelement oder in der Bedienungsanleitung abgedruckt.

2. Öffne Druckstufe und Plattform, falls das Federelement über diese Einstellmöglichkeiten verfügt. Schiebe dann den Gummiring am Dämpferkolben so weit wie möglich nach oben. Bild 1

3. Setze dich jetzt vorsichtig auf den Sattel und nimm Deine ganz normale Fahrposition ein. Die Füße dürfen dabei nicht mehr den Boden berühren. Der Dämpfer federt jetzt ein und schiebt den Gummiring nach unten. Bild 2

TIPP: Kleide dich beim Messen des Sag so, wie Du auf eine Tour gehen würdest. Also: Bike-Klamotten- und Schuhe an. Wenn Du mit Rucksack oder Trinkrucksack fährst, dann vergiss ihn nicht anzuziehen. Denn es geht beim Messen des Sag um das gesamte Gewicht, also mit Ausrüstung.

4. Achte beim Absteigen darauf, dass der Dämpfer nicht durch ruckartige Bewegungen mehr als nötig einfedert. Am besten lässt man sich zur Seite kippen und stützt sich dann mit einem Bein am Boden auf. Jetzt steigst Du vorsichtig ab.

5. Jetzt kannst Du den Sag messen – also den Abstand vom Dämpferkörper bis zum Gummiring. Bild 3 Je nach Fahrstil, Bike-Kategorie und persönlichem Geschmack sollte der Sag etwa 15% (Race, Marathon) bis 30% (Downhill) des Gesamtfederwegs ausmachen. Du kannst den Wert mit Hilfe des Hubs und der Sag-Messung ganz leicht ausrechnen: gemessener Sag mal hundert geteilt durch den Hub

6. Ist der Sag zu klein, musst Du etwas Luft aus dem Dämpfer ablassen, bei zu großem Sag musst Du ihn etwas aufpumpen. Bild 4 Nutze dazu die Gabel- und Dämpferpumpe.

Tipp: Beim Abschrauben des Ventils der Gabelpumpe kann es zu einen Druckverlust von rund einem Bar kommen. Schraube das Ventil der Pumpe nach dem Aufpumpen zügig ab, dann geht weniger Druck verloren.

Wiederhole jetzt die Punkte 2 bis 6 solange, bis der passende Sag eingestellt ist.

6. Jetzt kommt die Gabel an die Reihe. Du verfährst dabei genauso wie mit dem Dämpfer.

7. Schiebe den Gummiring bis zum Anschlag nach unten. Bild 5

8. Setze dich wieder auf das Bike, ziehe die Füße hoch und stütze dich dabei an einer Wand ab. Führe diese Aktion mit angezogenen Bike-Klamotten durch.

9. Jetzt kannst Du auch hier den Sag messen Bild 6 und gegebenenfalls über den Luftdruck den Sag korrigieren. Bild 7 Nutze dazu die Gabel- und Dämpferpumpe. Bei vielen Rock Shox Federgabeln ist der Sag bereits in Prozent aufgedruckt und kann direkt abgelesen werden.

Bei Federelementen mit Stahlfeder kannst Du Federvorspannung und Federhärte verändern, um den Sag anzupassen. Bei RockShox DualAir Gabeln wird der Sag umso größer, desto weniger Luft in die Positivluftkammer gefüllt wird.

Der Sag sollte jedes Mal angepasst werden, wenn sich das Fahrergewicht stark ändert zum Beispiel durch einen schweren Rucksack. Plattform oder Lockout sollten bei den Sag-Einstellarbeiten geöffnet sein.

Nachdem Du den Sag eingestellt hast, kannst Du weitere Einstellungen an den Federelementen vornehmen wie Zugstufe, Druckstufe, ProPedal und Plattform.

Einstellen des Sag mit dem Sag Monitor

Canyon Torque Modelle besitzen einen Sag Monitor. Mit diesem Monitor kannst Du den Sag leicht bestimmen:

Die Anzeige des Sag Monitors bleibt auf der Position stehen, auf der das Federelement am weitesten eingefedert ist. Um die Anzeige zurück auf Null zu stellen, drehst Du den Knopf im Uhrzeigesinn zurück. Dazu ist etwas Kraft nötig. Bild 8


Dank des SAG-Monitors ist die Einstellung des Negativfederweges präzise und unmissverständlich möglich. Ein Schleppzeiger an der Umlenkwippe zeigt den Sag für die verschiedenen Einsatzbereiche übersichtlich an. Das System hat noch einen weiteren Vorteil: Nach einer Abfahrt lässt sich auch der maximal genutzte Federweg ablesen.

Beachte immer den minimalen und maximalen vorgegebenen Luftdruck der Federelemente, die Du in der jeweiligen Bedienungsanleitung findest. Die Federelemente dürfen während der Fahrt nicht durchschlagen.


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Bild 1: Schiebe den Gummiring so weit wie möglich nach oben

Bild 1: Schiebe den Gummiring so weit wie möglich nach oben

Bild 2: Beim Aufsitzen verschiebt sich der Ring nach unten

Bild 2: Beim Aufsitzen verschiebt sich der Ring nach unten

Bild 3: Messe den Abstand zwischen dem Dämpferkörper und dem heruntergerutschten Ring

Bild 3: Messe den Abstand zwischen dem Dämpferkörper und dem heruntergerutschten Ring

Bild 4: Schraube die Ventilkappe ab, damit Du den Luftdruck im Dämpfer korrigieren kannst

Bild 4: Schraube die Ventilkappe ab, damit Du den Luftdruck im Dämpfer korrigieren kannst

Bild 5: Schiebe den Gummiring bis zum Anschlag nach unten

Bild 5: Schiebe den Gummiring bis zum Anschlag nach unten

Bild 6: Messe den Abstand zwischen Oberkante Tauchrohr und dem heruntergerutschten Ring

Bild 6: Messe den Abstand zwischen Oberkante Tauchrohr und dem heruntergerutschten Ring

Bild 7: Schraube die Kappe von der Gabelkrone, damit Du mit der Gabelpumpe den Luftdruck korrigieren kannst

Bild 7: Schraube die Kappe von der Gabelkrone, damit Du mit der Gabelpumpe den Luftdruck korrigieren kannst

Bild 8: So stellst Du den Sag Monitor zurück

Bild 8: So stellst Du den Sag Monitor zurück

Hat Dir das weitergeholfen?janein

Pure Cycling.