Leider liefern wir nicht in Dein Land.

Unsere Lieferländer

Bestellhotline und Servicecenter: +49 261 40 4000 (bis 19:00 Uhr)

Schwierigkeitsgrad: hoch
Diese Workshops sind für erfahrene Schrauber gedacht, die über spezielle Fahrradtechnik-Kenntnisse verfügen. Für Arbeiten in dieser Kategorie ist meist Werkzeug nötig, das spezielle Kenntnisse erfordert. Werkzeuge wie Kettenpeitsche, Drehmomentschlüssel oder Pedalschlüssel sollten dir ein Begriff sein, wenn Du diese Arbeiten durchführst.
Werkzeuge: Ähnliche Themen: Artikel drucken

Rennradgabel umbauen

Gabel ausbauen

1. Baue zuerst die Bremse ab. Drücke dazu die Bremsen zusammen, so dass die Bremsschuhe die Felgen berühren. Schraube dann die Schraube hinten aus der Gabelkrone heraus. Bei Shimano und Sram sitzt dort eine 5mm Inbusschraube, bei Campagnolo ab 2010 einen Torx25.
1. Baue das Laufrad aus. Öffne dazu die Bremse oder lasse die Luft aus dem Reifen ab. Bei Shimano und Sram geschieht das am Bremskörper, bei Campagnolo am Bremshebel.
2. Löse die hinteren Vorbauschrauben.

3. Bei herkömmlichen Steuersätzen: Schraube die Steuersatzschraube heraus und nimm die Aheadkappe ab.
Bei Steuersatz mit i-Lock System: Ziehe den Abschlussdeckel von der Oberseite des Gabelschaftes ab.

4. Dann kannst Du den Vorbau mit dem Lenker abnehmen.

Vorsicht: Die Gabel kann jetzt aus dem Rahmen fallen. Leg dann den Lenker vorne über die Gabel.

5. Bei Steuersatz mit i-Lock System: Nimm die i-Lock Schalen ab und die Spacer ab.

6. Die Gabel ist jetzt fertig, um aus dem Steuerrohr herausgenommen zu werden. Eventuell musst Du sehr vorsichtig mit einem Gummihammer auf die Oberseite des Gabelschafts klopfen, um die Gabel aus dem Steuerrohr zu lösen.

7. Ziehe jetzt vorsichtig die Gabel aus dem Steuerrohr.

9. Nimm die Lager vom Gabelschaft. Tipp: Merke dir die Reihenfolge und die Lage, in der die Lager auf dem Gabelschaft gesteckt haben. Das erleichtert später den Einbau erheblich.

10. Reinige Gabelschaft und Lager mit einem trockenen, weichen Baumwolltuch. Überprüfe alle Teile auf Beschädigungen. Beschädigte Lager sollten getauscht werden. Die gesäuberten Lager sollten sich zudem leicht drehen lassen.

Gabel einbauen

Beim Einbau gehst Du in umgekehrter Reihenfolge vor wie beim Ausbau:

1. Fette die Lager und die Lagersitze vor dem Einbau dünn ein. Das Fett schmiert nicht nur, sondern hält auch Wasser und Schmutz ab. Achtung: Achte bei Gabeln mit Carbonschaft darauf, dass kein Fett an den Vorbau-Klemmbereich am oberen Teil des Gabelschafts gelangt.

2. Schiebe die unteren Lagerelemente auf den Schaft, dann kommt die Gabel in das Steuerrohr. Danach setzt Du die oberen Lagerelemente auf.

3. Lege die Lager in die entsprechenden Lagerschalen. Achte auf die richtige Reihenfolge und die korrekte Ausrichtung der Lager. Die meisten Steuersätze haben zusätzlich einen konischen Kompressionsring aus Kunsstoff.

4. Wische überschüssiges Fett ab.

5. Setze Spacer und Vorbau auf. Der Vorbau oder der oberste Spacer muss 2mm über den Gabelschaft überstehen.

6. Drehe beim i-Lock die Madenschraube heraus und setze den Abschlussdeckel auf. Bei Ahead Vorbauten setzt Du nur den Vorbaudeckel oben auf.

7. Justiere den Steuersatz: Beim herkömmlichen Steuersatz ziehst Du dazu die Steuersatzschraube im Vorbaudeckel langsam an. Ziehe dann die Vorbauschrauben mit dem korrekten Drehmoment an.

Beim i-Lock Steuersatz ziehst Du erst die Vorbauschrauben mit dem korrekten Drehmoment fest. Dann erst drehst Du die Madenschraube hinein, die an der Seite der Lagerschalen liegt. So werden die Lagerschalen auseinandergespreizt und das Lagerspiel verringert sich.

9. Setze das Laufrad ein und schraube den Schnellspanner fest.

10. Jetzt wird die Bremse wieder an der Gabel befestigt. Schiebe dazu das Gewinde durch die Bremsaufnahme der Gabelbrücke. Schraube dann die Kontermutter mit einem 5mm Inbusschlüssel (bei Campagnolo seit 2010 ein Torx25 Schlüssel) fest. Beachte dabei bitte das korrekte Drehmoment, das in der Bedienungsanleitung Deines Bremsenherstellers angegeben ist.

11. Schließe die Bremse wieder.

12. Shimano Bremsen haben eine Zentrierschraube zum Feinjustieren, mit der Du die Bremsschuhe exakt mittig ausrichten kannst. Bei Sram und Campagnolo kannst Du die Bremse mit einem Maulschlüssel ausrichten.

13. Die Bremsschuhe müssen mindestens 1mm Abstand zum Reifen haben und vollständig auf der Felge aufliegen.


Beachte bei allen Arbeiten die Hinweise der jeweiligen Hersteller. Beachte auch die vorgegebenen Drehmomente. Gib kein Fett an Bereiche, an denen Carbonteile geklemmt werden. Falls Du unsicher bist, lass diese Arbeiten von der Canyon Meisterwerkstatt oder einer anderen Fachwerkstatt durchführen. Versuchuche nicht, bei Rennradgabeln den unteren Aufschlagkonus abzuziehen, da er aufgeklebt ist.

Trage bei allen Arbeiten Schutzhandschuhe und Schutzbrille.


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Hat Dir das weitergeholfen?janein