Leider liefern wir nicht in Dein Land.

Unsere Lieferländer

Wir sind morgen ab 8:00h erreichbar. Mail uns.

Schwierigkeitsgrad: - Artikel drucken

Bremsflüssigkeiten richtig verwenden

Die Bremsflüssigkeit ist das Medium, das den Druck vom Bremshebel am Geberkolben auf den Nehmerkolben am Bremssattel überträgt. Der Geberkolben drückt dann die Bremsbeläge zusammen und das Rad bremst. Als Bremsflüssigkeit kommen derzeit zwei Flüssigkeiten zum Einsatz: entweder DOT, oder Mineralöl.

Mineralöl hat den Vorteil, ungiftig zu sein und wenig Wasser zu ziehen. Dafür erzeugt DOT einen härteren Druckpunkt und verfügt über einen höheren Siedepunkt. Zudem verschleißen die Dichtungen bei DOT Bremsen langsamer.

DOT steht für das amerikanische „Department of Transportation“, das die Bremsflüssigkeiten wie folgt klassifiziert:

DOT 3: Siedepunkt bei 205 °C, gelb eingefärbt
DOT 4: Siedepunkt bei 230 °C, gelb eingefärbt
DOT 5.1: Siedepunkt bei 260 °C, gelb eingefärbt
Mineralöl: Siedepunkt bei 190° C

Die Bremsenhersteller verwenden folgende Bremsflüssigkeiten:

Avid Elixir 3, 4: DOT 4;

Avid Elixir 5, 7, 9, XX, XO DOT 5.1

Formula: DOT 4

Magura: Mineralöl

Shimano: Mineralöl

Die Bremsflüssigkeit sollte ein Mal im Jahr gewechselt werden.

Falls Bremsflüssigkeit auf Bauteile des Bikes läuft, reinige die betroffenen Bereiche gründlich mit Bremsenreiniger und überprüfe sie auf Beschädigungen.

Bremsflüssigkeit ist sehr agressiv. Vermeide Körperkontakt.Bremsflüssigkeit in Kontakt mit Bremsscheibe, Bremssattel oder Bremsbacken kommt, müssen diese Komponenten vom Fachmann gereinigt oder ausgetauscht werden. Trage bei allen Arbeiten mit Bremsflüssigkeiten Schutzhandschuhe und Schutzbrille.

Die Bremsflüssigkeiten sind untereinander nicht kompatibel! Achte bitte genau darauf, nur die vom Hersteller vorgegebene Bremsflüssigkeit zu verwenden:


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Hat Dir das weitergeholfen?janein