Leider liefern wir nicht in Dein Land.

SERVICE CHAT SPRICH DIREKT MIT DENEN, DIE DEIN BIKE BAUEN:

IM MOMENT IST UNSER CHAT NICHT VERFÜGBAR. WIR SIND ABER BALD WIEDER FÜR DICH LIVE DA.

Bestellhotline und Servicecenter: +49 261 40 4000 (bis 19:00 Uhr)
VCLS

Vertical Comfort Lateral Stiffness

Dieses Kürzel steht seit Jahren für überragende Komfortwerte bei gleichzeitig kompromisslos hoher Seitensteifigkeit. Was zunächst wie ein Widerspruch klingt, lässt sich plausibel erklären. Möglich wird dies durch optimierte Carbonfaser-Layups, angepasste Rohrdimensionen und eigens entwickelte Komponenten. Erfahre alles über die von Canyon entwickelte Technologie und überzeuge Dich selbst.

 

Vertical comfort

Komfort bezeichnet ganz allgemein die Abwesenheit starker Beschleunigungen, insbesondere derer, die vornehmlich in vertikale Richtung wirken, zum Beispiel beim Überfahren von Fahrbahn-Unebenheiten. Beim Fahrrad wird dies durch Stoßdämpfer oder im Falle eines nicht gefederten Rades (Rennrad, Triathlonrad etc.) auch durch elastische Verformungen der entsprechenden Teile, wie Sattelstütze oder Gabel, erreicht. Je größer die elastische Verformung in Stoßrichtung (vertikal) ist, desto komfortabler wird das Fahrwerk.

 

Lateral Stiffness

Lateral Stiffness bezeichnet ganz allgemein die Seitensteifigkeit. Eine Struktur ist umso seitensteifer, je geringer die Verformungen durch seitlich angreifende Kräfte sind. Steifigkeit ist hier demnach das Gegenteil von Komfort bzw. Flexibilität. Seitenkräfte treten beispielsweise bei jedem Lenkmanöver auf und greifen im Radaufstandspunkt an. Als Folge bewirken sie häufig eine Verwindung des Rahmens. Die Höhe der Seitensteifigkeit eines Rahmens wird am Tretlager und am Steuerrohr gemessen und dient als Anhaltspunkt für die Kraftübertragung und Fahrstabilität. Ein seitensteifer Rahmen lässt sich entsprechend gut beschleunigen und jederzeit präzise und sicher steuern.

 

Gefördert durch:



PRAXISNAHE FORSCHUNG FÜR MEHR KOMFORT

Canyon ist seit vielen Jahren Pionier bei der Entwicklung von Komfortlösungen für Rennräder und Mountainbikes. In Kooperation mit dem Institut für Verbundwerkstoffe (IVW), dem Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT) sowie dem zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) untersuchen wir seit Jahren die Federungseigenschaften von Rahmen und Anbauteilen. In zahlreichen, unter anderem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Kooperationsprojekten, wurden signifikante Komfortverbesserungen erreicht. Eine hierfür eigens entwickelte Methodik zur quantitativen Schwingungs- und Komfortbewertung erlaubt es beispielsweise, die auftretenden Schwingungen durch den Einsatz von speziellen Messrädern unter realen Bedingungen zu erfassen. Diese Erkenntnisse ermöglichen die zielgerichtete Weiterentwicklung unserer Rahmen und Anbauteile mit direktem, spürbarem Nutzen für jeden Canyon Kunden.

Wie in der Grafik deutlich zu erkennen, fallen die Schläge durch Fahrbahnunebenheiten am Canyon Rahmen mit VCLS Technologie (orange) deutlich geringer aus, als bei herkömmlichen Rahmen ohne VCLS Technologie (weiß). Dank der Canyon eigenen Technologie mit optimierter Rahmenkonstruktion, kontinuierlich weiterentwickeltem Maximus Seattube, schlanken Sitzstreben und speziellen VCLS Komponenten wie Gabel und Sattelstütze absorbiert der Rahmen die Fahrbahnunebenheiten besser. Dabei bleibt er trotzdem extrem seitensteif und setzt eingebrachte Muskelkraft 1:1 in Vortrieb um. Erschütterungen, verursacht durch Fahrbahnunebenheiten, werden um bis zu 50 % von der Sattelstütze absorbiert. Dies führt dazu, dass der Fahrer weniger Vibrationen mit seiner Muskelkraft ausgleichen muss und so länger leistungsfähig bleibt.

VCLS TECHNOLOGIE
BIS INS KLEINSTE DETAIL

Rahmen, Sitzstreben, Sitzknoten, Gabeln und Sattelstützen – die Canyon VCLS Technologie definiert Komfort und Ergonomie neu.

 

Vcls blades

Die Gabel spielt eine zentrale Rolle am Rad. So wie die Sattelstütze Fahrer und Rahmen verbindet, stellt auch die Gabel eine wichtige Schnittstelle zwischen Rahmen und Laufrad her. Unsere hochwertigen Carbon-Gabeln bieten den bestmöglichen Kompromiss aus Steifigkeit und Komfort und gewährleisten beste Lenkpräzision und Sicherheit. Die VCLS Blades der Canyon Gabeln sind extrem seitensteif, flexen jedoch beim Überfahren von Hindernissen vertikal. Die guten Seitensteifigkeits- und Komfortwerte resultieren aus der Wahl der Querschnittsformen sowie des Fasertyps und der Faserbelegung, sprich dem Layup. Dank des Layups bietet sich somit neben der Querschnittsoptimierung eine weitere Möglichkeit, die Steifigkeiten einer Struktur in bestimmten Bereichen beanspruchungsgerecht einzustellen. So werden hohe Komfort- und beste Seitensteifigkeitswerte zugleich erreicht.

Vcls post

Der sensibelste Kontaktpunkt zwischen Fahrer und Rad ist der Sattel beziehungsweise die Sattelstütze, auf der bis zu 70 Prozent des Körpergewichts lasten. Verantwortlich für die Ermüdung der Muskulatur sind die Schwingungen, die –zusätzlich zur normalen Tretbewegung – aus der Fahrbahnoberfläche in den Körper eingeleitet werden. Um diese permanenten Einwirkungen auszugleichen, wird die Rücken- und Beinmuskulatur extrem beansprucht und folglich fehlt Kraft für den Vortrieb.
Durch den Einsatz von unterschiedlichen Fasermaterialien in den Canyon VCLS Sattelstützen, u.a. Carbon, wird die Intensität von Stoßspitzen um bis zu 50 % reduziert – und das bei gleicher Seitensteifigkeit. Die signifikante Verbesserung der Federeigenschaften am Sattel wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit aus. Die Muskulatur wird geschont, der Fahrer fühlt sich subjektiv wohler und bleibt länger leistungsfähig.

VCLS Sattelstützen sind an allen Rennrädern verbaut.

Mehr zum Thema VCLS Post erfahren
 

Vcls modul

Die perfekte Verbindung im Zentrum des Rahmens. Durch abgeflachte Rohrdimensionen im Knotenpunkt von Oberrohr, Sitzrohr und -streben sowie eine spezielle Laminatkonfiguration der Canyon Carbonrahmen in diesem Bereich, erfüllt das VCLS Modul die Rolle der „Komfort-Schaltzentrale“ des Rahmens bei gleichbleibend hoher Seitensteifigkeit. Das Modul erlaubt dem Rahmen die vertikale Biegeverformung der Sattelstütze aufzugreifen und mittels entsprechender Eigenverformung zu verstärken. Außerdem verteilt es die eingebrachte Sitzlast gleichmäßig auf die Umgebungskonstruktion.

Vcls stays – Innovation am Hinterbau

Die filigranen und leichten Sitzstreben verbessern die Federeigenschaften des Rahmens effektiv, ohne dabei die Seitensteifigkeit negativ zu beeinflussen. Verantwortlich hierfür sind die geringen und charakteristischen Rohrdimensionen, die den Sitzstreben ermöglichen der Biegeverformung des Sitzrohrs zu folgen. Dies betrifft sowohl Carbon- als auch Aluminiumrahmen gleichermaßen.

 

MAXIMUS SEATTUBE – Höchste Tretlagersteifigkeit

Bereits seit 2005 ist das Maximus Seattube das Kernelement in unserer Rahmenentwicklung und wurde seitdem mit Hilfe unseres evolutionären Optimierungsalgorithmus kontinuierlich verbessert. Die breite Querschnittsfläche des patentierten Maximus Seattube und die dank Pressfit-Innenlager breit angebundenen Oversized-Kettenstreben sorgen für hohe laterale Steifigkeit im Tretlagerbereich und damit für eine effiziente Kraftumsetzung der Tretenergie. Zur Sattelstütze hin verjüngt sich der asymmetrische und einseitig abgeflachte Querschnitt und nimmt eine zylindrische Form an, was Gewicht spart und die Komfortwerte verbessert.

Beim Maximus Seattube der neuesten Generation wurde der Querschnitt im unteren Teil in Fahrtrichtung verringert. So kann das Seattube zum vertikalen Komfort beitragen und dabei die eingeleitete Kraft vom Tretlager hervorragend übertragen. Dieser veränderte Rohrdurchmesser erzeugt – in Kombination mit der VCLS Sattelstütze – zudem einen Flex, der anstrengende Vibrationen und Schläge wirksam abfängt. In Zusammenspiel mit dem VCLS Modul, den VCLS Stays und der VCLS Post bildet das Maximus Seattube eine funktionale Einheit am Rahmen.

Pure Cycling.