Image
13.06.2016, CANYON Die ROad Bike Party geht auf dem MOUNTAINBIKE weiter

Martyn Ashton - DOWN NOT OUT

Backflips, Nosewheelies, hohe Bunny-Hops und Trial-Action auf einem konventionellen Carbon-Rennrad. Das ist Road Bike Party – das ist Martyn Ashton. Der britischer Trialfahrer, der unter anderem durch seine Road Bike Party Videos bekannt wurde, erzielte damit über 10 Millionen Views, zehntausende Likes und unzählige Comments. Das spricht für sich. Auf einer Show im Jahr 2013 stürzte er aus 3 Metern Höhe und verletzte sich einen Brustwirbel. Seitdem ist Martyn querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Aber auch das hindert den Briten nicht daran, mit einem Bike für Aufmerksamkeit zu sorgen. Martyn kam die Idee, sich wieder auf ein Bike zu setzen und damit die Worldcup Strecke in Fort William runter zu shredden. In Zusammenarbeit mit uns und EGO wurde dann diese Vision umgesetzt und das neue Sender umgebaut. EGO ist ein Motor zum Nachrüsten, der in diesem Fall rekordverdächtige 3400 Watt auf Abruf bereithält. Der Motor sitzt unter dem Unterrohr und die Batterie unter dem Sitz. Abgerufen wird die Leistung über einen Gashebel am Lenker. Der herkömmliche Sattel wurde durch einen Schalensitz ersetzt, in den Ashton fest angeschnallt wurde. Am Start angekommen ging die MTB Party ab. Die Zuschauer tobten und feuerten ihn an. Jeder wusste, was dieser Ride für ihn bedeutet. Hut ab vor seiner Willensstärke, seiner positiven Lebenseinstellung und seiner Leistung! Martyn Ashton – Down Not Out!