Image
08.10.2014, CANYON SWIM.CANYON.RUN #AlohaSPEEDMAX

Ironman Hawaii Update #2

Leanda Cave begleitet ein Lächeln über den Queen K Highway. Seit Anfang der Woche ist Leanda in Kailua-Kona, um sich auf den Ironman Hawaii einzustimmen. „Ich freue mich extrem, wieder hier zu sein“, sagt die britische Queen of Kona, die in den Lavafeldern von Big Island vor zwei Jahren zum größten Sieg ihrer Karriere gelaufen ist.

Jetzt liegt sie auf dem Aerolenker ihres Speedmax CF und rollt voller Vorfreude über den Highway hinweg in Richtung Hawi. Die letzten Trainingstage vor dem Ironman laufen, aber die Erholung steht bereits an erster Stelle.

Es ist die Ruhe vor dem großen Sturm, die Kailua-Kona in diesen Tagen prägt. Der Trubel rund um den Wettkampf am Samstag bestimmt den Rhythmus, der Ironman pumpt Tausende Athleten, Begleiter und Fans über die Insel. Seit dem Dienstag ist die Registrierung für die Athleten geöffnet, mit der obligatorischen Nationenparade auf dem Alii Drive hat ganz offiziell der ultimative Countdown begonnen. Leanda und die anderen Canyon Heroes sind mittendrin. „Ich kann es kaum erwarten, dass das Rennen losgeht“, sagt Leanda. 2012 hat sie nach dem Sieg bei der Weltmeisterschaft im Ironman 70.3 nur wenige Wochen später auch auf Hawaii über die doppelte Distanz gewonnen. Diesen Traum möchte sie sich erneut erfüllen.

Auf dem Weg zur Vollendung ihrer „Mission 2014“ hat Leanda in dieser Saison eindrucksvolle Rennen gezeigt. Mit dem Sieg beim Ironman Kalmar hat sie in Schweden in einer Weltklassezeit von 8:56:50 Stunden bewiesen, dass sie in Form ist für Kona, dazu feierte sie ebenfalls im August die Silbermedaille bei der Europameisterschaft im Ironman 70.3 in Wiesbaden. „Ich bin in Topform“, sagt Leanda. Drei Wochen vor dem Rennen in Kona hat sie bei ihrer Generalprobe den Ironman 70.3 Cozumel in Mexiko dominiert.

Auf dem Highway ist Leanda in diesen verrückten Tagen von Kona mit einem Unikat unterwegs. Ihr Speedmax CF ist ein Kunstwerk, das speziell für den Ironman Hawaii, für dieses eine Rennen, für die „Mission 2014“ angefertigt worden ist. Der aus Brasilien stammende Pop-Art-Künstler Romero Britto hat Leandas Speedmax CF mit einem Design versehen, dass das Rad zum echten Hingucker im Feld machen wird. Ein Replikat von Leandas Bike wird der in Florida lebende Künstler, der in seine Werke auch Elemente des Graffiti einfließen lässt, später in seiner Galerie zeigen. Das Kona-Unikat jedoch wird für einen wichtigen und guten Zweck versteigert, der Leanda besonders am Herzen liegt – für Kinder, die von der Arbeit der United Healthcare Children’s Foundation profitieren sollen.

Für den Meistbietenden wird das Canyon Kona Special ein einzigartiger Gewinn sein, denn Leandas Bike hat neben den klassischen Features eines Speedmax CF unter anderem einen der schnellsten Laufradsätze der Welt von Mavic und wird durch Keramiklager noch schneller angesteuert. Das in der Grundfarbe Weiß gehaltene Bike ist durch die einmalige Pop-Art-Kunst nicht nur filigran und schön, sondern auch extrem schnell. „Es läuft richtig gut“, sagt Leanda – das gilt genauso für ihre Vorbereitung auf den Samstag wie auch für das Speedmax CF.

Bis zum Samstag wird Leanda mit den weiteren Canyon Heroes Nils Frommhold, Boris Stein und Nina Keul nun ihre Kräfte dosieren, um dann in Kona die bestmögliche Performance abrufen zu können. Leandas Bike ist bereit für einen heißen Ritt durch die Lavafelder, und Leanda ist es  auch. Sie wird am Samstag versuchen, wie an diesem Trainingstag mit einem Lächeln auf ihrem Speedmax über den Highway zu fahren – in der Hoffnung auf ihren zweiten Sieg in Kona und einen großen Erlös für die Kinder der United Healthcare Foundation.

Die Charity-Auktion des weltweit einzigartigen Britto-Bikes wird am Samstag, 11. Oktober, parallel zum Start des Ironman Hawaii im Internet gestartet. Auf der Internetseite Charitybuzz wird Leandas Bike bis zum 26. Oktober versteigert.

Ironman Update #1

Ironman Update #3