Image

Die dramatische Szenerie am Schlussanstieg der 17. Etappe nach Finhaut-Emosson. // (c) Tino Pohlmann

26.07.2016, PROSPORTS Erfolgreiche Tour für Canyon Teams

CHAPEAU!

Der #SuenoAmarillo, der Traum vom Gelben Trikot, wurde nicht wahr – und dennoch war die 103. Tour de France eine Erfolgsstory für unsere beiden Teams. Wir sind stolz auf die Fahrer und ihre Leistungen während 21 Etappen voller Emotionen, Qualen und Aufopferung. Und ebenso stolz sind wir auf das Team hinter dem Team: Masseure, Physios, Köche, Betreuer und alle, die solch großen Sport möglich machen.

  • Nairo Quintana – 3. Platz Gesamtwertung

Erst 26, und schon viermal auf dem Podium einer Grand Tour! Obwohl kurz vor der Aufgabe, zog Nairo durch und landet beim größten Rennen der Welt auf Rang drei– Chapeau! Wir freuen uns schon jetzt auf die kommenden Rundfahrten mit dir!

Ultimate CF SLX – Schau dir Nairos Rennmaschine an

  • Joaquim Rodríguez – 7. Platz Gesamtwertung und letzte Tour de France

Einer der ganz Großen verlässt den Radsport! 24 Grand Tours insgesamt, bei allen drei Landesrundfahrten auf dem Podium – nach dieser Saison wird Purito seine Karriere beenden. Bei seiner letzten Großen Schleife hat der 37-Jährige mit Rang sieben noch mal gezeigt, warum er zurecht als einer der besten Rundfahrer seiner Zeit gilt. Canyon sagt DANKE für atemberaubende Siege und tolle gemeinsame Momente in den vergangenen fünf Jahren. ¡Gracias Purito!

Joaquim Rodríguez beendet Karriere

  • Ilnur Zakarin – Sieg 17. Etappe von Bern nach Finhaut-Emosson

Nach dem bitteren Verletzungspech beim Giro d'Italia holte sich Ilnur seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France. Mit einem sagenhaften Ritt im Hochgebirge und den steilen Kehren im HC-Schlussanstieg nach Finhaut-Emosson präsentiert sich Ilnur als legitimer Nachfolger von Purito und Mann für die Grand Tours im Team Katusha.

Bike Radars Most Wanted Awards 2016: Dreimal Platz 1 

  • Ion Izagirre – Sieg 20. Etappe von Megève nach Morzine

Was für ein Jahr für Ion: GC Podiums bei der Tour de Romandie und der Tour de Suisse, Spanischer Zeitfahrmeister und nun noch das bisherige Karriere-Highlight mit dem Etappensieg bei der Tour. Bei epischen Witterungsbedingungen ließ Ion auf der spektakulären Abfahrt des Col de Joux Plane die beiden Topfahrer Vincenzo Nibali und Jarlinson Pantano hinter sich und krönt sich zum König von Morzine.

Profisport bei Canyon

  • Movistar Team – Sieger Teamwertung

Anacona. Erviti. Herrada, J. Izagirre, G. Izagirre, I. Moreno. Oliveira. Quintana. Valverde. Das sind die neun Namen, die die beste Equipe der diesjährigen Tour stellen. Der vierte Sieg in der Teamwertung der Tour de France insgesamt, der zweite in Folge. Glückwunsch Movistar Team!

Movistar Team bei Canyon