Image

Der Traum jedes Mountainbikers: Mit dem Bus neue Trails entdecken und spannende Abenteuer erleben. Foto: Sebastian Doerk

01.08.2016, CANYON Rob-J Herans Definition von Freiheit

The Syncronicles: Surfing Trails

Wie verwandelt man einen rostigen VW T3 Syncro aus alten Militärbeständen in einen A-Team Bus mit K.I.T.T Features, Herby Charme und Geländetauglichkeit? Ganz einfach: Man ersetzt jede einzelne Schraube, entfernt den Rost, schenkt der Karosserie eine neue Lackierung und baut einen leistungsstarken Motor in die alte Hülle. Nebenbei muss der Wagen natürlich noch die heutigen TÜV und Abgasnormen erfüllen, ausreichend Platz für das ein oder andere Canyon Bike haben, jedes Gelände überqueren können und ein sicheres Dach über dem Kopf bieten. Sollte man nach diesem kleinen Eingriff immer noch Nerven haben, kann man natürlich noch Echtholzparkett verlegen, alle Armaturen mit Alcantara-Leder überbeziehen und eine aufwendige Dachzeltkonstruktion draufbauen. Vielleicht noch das ein oder andere Gimmick? Wie wäre es zum Beispiel mit einem transportablen Kicker, mit dem man jeden noch so trostlosen Ort in einen Dirtjump-Spot verwandeln kann. Das wär’s!

 Jeder würde an dieser Stelle sagen: klingt gut, wäre ich sofort dabei! Die ernüchternde Verfügbarkeit eines geeigneten Fahrzeugs als Basis, die Suche nach einer perfekten Halle und die Connections zu den richtigen Schraubern, die nicht am Rolltor aus der Ferne bereits abwinken, lassen diesen Traum bei den meisten ganz schnell zerplatzen.

Nicht bei Rob-J Heran! Er hat genau dieses Projekt in die Tat umgesetzt.

Mehrere Male war er kurz davor, alles hinzuschmeißen und sein Projekt abzubrechen. Zu viel Zeit, Kosten und Nerven gingen dabei drauf. Wenn man allerdings mit ähnlicher Geduld und Leidenschaft an eine Sache geht, mit der man auch sein halbes Leben lang erfolgreich auf einem Mountainbike gesessen hat, dann lässt sich jedes Projekt verwirklichen. Nun, nach fast drei Jahren Restauration existiert dieser Traum von Rob. Doch fertig ist er damit vermutlich nie – dazu ist das Schrauben und Basteln an dem Wagen inzwischen genauso Spirit und Lifestyle geworden, wie das Fahren und das Entdecken neuer Trails.