Image

Jan Frodeno auf dem Weg zum zweiten Hawaii-Sieg in Folge // Foto: Tino Pohlmann

09.10.2016, TRIATHLON Frodo erneut Ironman Weltmeister auf dem Speedmax CF SLX

JAN Frodeno bleibt King of Kona

Ironman Weltmeister Jan Frodeno hatte für 2016 zwei große Ziele: Weltbestzeit auf der Langdistanz und die Titelverteidigung auf Big Island. Nach dem Wahnsinnsrekord in Roth legte der 35-Jährige auf Hawaii noch einen drauf.

Olympiasieger, Ironman Weltmeister, Ironman Europameister, Ironman 70.3 Weltmeister, Weltbestzeit in Roth. Bambi, Triathlet des Jahres, Sportler des Jahres, Laureus Sports Awards. Frodos Hauptziel für 2016 war die Titelverteidigung auf Hawaii. Mit einem furiosen Auftritt holt sich Jan nach 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen und 8:06:30 Stunden den zweiten Weltmeistertitel in Serie und setzt sich erneut die begehrte Krone von Kona auf.

Für Canyon gibt es aber noch mehr Grund zur Freude. Patrick Lange gelang bei seinem ersten Start auf Hawaii gleich der Sprung auf das Podest. Seinen dritten Platz hinter Frodeno und dem Ironman-Weltmeister von 2014, Sebastian Kienle, krönte Lange mit einem neuen Marathonrekord auf Hawaii. Und mit Boris Stein auf Rang 7 landete auch der dritte Canyon-Profi unter den besten Zehn. Stein fuhr auf seinem Speedmax CF SLX außerdem die beste Radzeit des Tages!

Wir gratulieren dem Weltmeister 2016 Jan Frodeno, dem Überraschungsmann Patrick Lange, Boris Stein sowie allen anderen Athleten, die die Ziellinie am Alii Drive überquert haben.

SPEEDMAX CF SLX. System Complete: Erfahre alles über unser Triathlon-Flagschiff