Image

Shen Mao

01.12.2016, CANYON

Ping Pong bei Shen Mao

Der Herbst kommt früh nach Aarhus und so kommt eher selten vor, dass es im September abends noch 20 Grad draußen hat. An jenem Freitagabend – als ich mich von meinem letzten Kunden des Tages verabschiedet hatte und durch die Straßen von Aarhus fuhr – hatten wir dieses Glück. Die Stadt war daher voller Menschen, die draußen saßen, um zusammen mit ihren Familien und Freunden das Wetter zu genießen – ein schöner Anblick.

Ich hatte an diesem Freitag lange gearbeitet und war nun auf dem Weg nach Hause, um schnell meine Tasche abzustellen und mich umzuziehen. Ich war nämlich bereits mit einem guten Freund verabredet und freute mich auf einen entspannten und lustigen Abend.

Bei meinem Kumpel angekommen, saßen draußen vor seinem Haus im Gras und genossen bei einer Partie Backgammon und einem Glas Wein die letzten Sonnenstrahlen des Tages. Backgammon ist unser gemeinsames Lieblingsspiel. An diesem Abend konnten wir seltsamerweise auch nach ein paar Runden keinen Gewinner ausmachen. Sollten wir etwa ausdiskutieren, wer der bessere Spieler war? Nein! Wir hatten eine bessere Idee: Wir würden in die Ping-Pong-Bar „Shen Mao“ gehen, um allen zu zeigen, wer von uns beiden an diesem Abend als Gewinner nach Hause geht. Wir packten also das Spiel zusammen und gingen zurück in die Wohnung. Noch hatten wir Zeit, um uns auf den Wettkampf später vorzubereiten. Kurzerhand wandelten wir den Esstisch in eine kleine Ping-Pong-Platte um und die leere Weinflasche diente uns als Netzersatz.

Das „Shen Mao“ ist ein etwas trashiger Underground-Nachtclub in einem minimalistisch eingerichteten Keller. Hier dröhnt aus großen Lautsprechern immer die beste Hip-Hop- und Urban-Musik und gut gelaunte Menschen feiern ausgelassen auf der kleinen, völlig überfüllten Tanzfläche. Das Beste aber ist, dass man dort mit vielen anderen Leuten „Rund um die Welt“-Ping-Pong spielen kann. Die beiden besten Spieler, die am Ende übrig sind, messen sich in einem Finale, bei dem der Erste mit 3 Punkten die Runde gewinnt. Im Sommer, und auch an diesem ungewöhnlich warmen Freitagabend, wird draußen ein weiterer Tisch aufgestellt – für „Bier-Pong“.

Diese einzigartige Location in Aarhus ist nicht leicht zu finden. Daher eine kleine Wegbeschreibung für alle, die einmal Ping-Pong im Nachtclub spielen wollen: Unten an der Aarhus Å muss man nach einer der kleineren Brücken über den Fluss Ausschau halten, die unter der größeren „Skt. Clemens“-Brücke verläuft. An deren Ende stößt man auf eine alte Mauer ohne Fenster und eine einfache Tür. Auf einem kleinen Schild daneben steht, dass man sich glücklich schätzen kann, in einem kleinen, gut versteckten Keller in Aarhus eine komplett andere Welt entdecken zu können.

Übrigens, wer hat wohl das Spiel im „Shen Mao“ gewonnen? ;-)

Shen Mao

Lennarth

Lennarth FB