Image

Foto: Tino Pohlmann

03.03.2017, WMN Eindrücke, die nur beim Radfahren entstehen

"Du kannst nicht ernten, was du nicht gesät hast"

Das Leben eines Radprofis ist ständig im Fluss. Oftmals ist es ein sich ständig wiederholender Kreislauf: Rennen fahren, Erholung, Reisen, Schlafen, und das Gleiche wieder von vorne. Losgelöst vom Rennstress rücken die Eindrücke, die beim Radfahren entstehen, vieles wieder ins rechte Licht - egal was auf dem Trainingsplan steht.

Alexis Ryan, 22, aus Kalifornien, Radprofi beim Team CANYON//SRAM Racing. Während der europäischen Radsaison liegt ihr Lebensmittelpunkt in Girona, Spanien. Die landschaftlichen Unterschiede zwischen ihrer Heimat und dem katalonischen Umland sind groß. Mittelalterliche Pfade und Straßen aus Kopfsteinpflaster sind selten an der amerikanischen Westküste. Klima, Lage, Trainingsbedingungen: Es gibt also gute Gründe, warum sich Girona in den letzten Jahren zu einem wahren Magneten für amerikanische und australische Rad- und Triathlonprofis entwickelt hat. 

Für Alexis ergeben sich zwischen den weiten Tälern und den Bergstraßen rund um ihre europäische Homebase täglich neue Möglichkeiten. Jeden einzelnen Tag erwarten sie neue Inspirationen, neue Anstöße, neue Motivation. Die Impulse, die es braucht, um auf höchstem Niveau wettbewerbsfähig zu bleiben, sind schwer zu definieren. Nur, wenn du mit deinem Rad da draußen unterwegs bist, kommst du ihnen ein kleines Stückchen näher.

PROFISPORT BEI CANYON