Image
24.03.2017, CANYON

Canyon Trauert um Florian Goral

Zutiefst erschüttert muss ich Euch darüber informieren, dass unser langjähriger Freund und Kollege Florian Goral gestern an den Folgen einer Blutvergiftung gestorben ist. Der Schock und die Trauer dieses unvorstellbaren menschlichen Verlusts trifft nicht nur mich, sondern viele weitere Mitarbeiter. Ebenso wie Florians Angehörigen möchte ich auch jedem von Euch, der Florian kannte und mit ihm gearbeitet hat, mein tiefstes Beileid ausdrücken.

Ich habe Florian vor 5 Jahren als meinen persönlichen Assistenten eingestellt. Deshalb hatte ich das Glück, für einige Zeit sehr eng mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich habe Florian als 100 % integren und verlässlichen Mitarbeiter zu schätzen gelernt. Florian war sehr neugierig, offen und flexibel. Er war ein Macher und trotz seines jungen Alters im höchsten Maße verantwortungsbewusst.

In seiner Zeit bei Canyon hat er die Base in Mallorca von Null aufgebaut, die Mitarbeiter dort eingestellt und die Organisation erfolgreich zum Laufen gebracht. Er hat das Enduro Team höchst erfolgreich für Canyon aufgebaut und als Senior Pro Sport Manager MTB war er mit den Athleten für Canyon in der ganzen Welt unterwegs. Florian war im Herz und Seele immer 100% für Canyon da. Der Sport und Canyon waren sein Leben! Ich bin Florian sehr dankbar für alles, was er bei uns geleistet hat. Als Mensch und Kollege werde ich ihn zutiefst vermissen und bin unendlich traurig über seinen plötzlichen Tod.

Wir wollen und werden Florian nicht vergessen. Florian hinterlässt eine tiefe Lücke als Mitarbeiter, aber viel, viel mehr noch als Freund und Inspiration. Ich wünsche uns allen, ebenso wie Florians Familie und Freunden, viel Kraft für die schwierige nächste Zeit.

Roman Arnold