Image

Tony Martin // Foto: Tino Pohlmann

04.09.2017, PROSPORTS Canyon bei der Tour of Britain

60 Sekunden mit tony Martin

Einige der besten Fahrer des Planeten messen sich aktuell bei der Tour of Britain. Am Rande der Rundfahrt haben wir uns kurz mit jeweils einem der Topfahrer unserer drei Canyon Teams unterhalten. Los geht's mit dem amtierenden Weltmeister im Zeitfahren, Tony Martin vom Team Katusha-Alpecin, der sich auf den britischen Inseln den Feinschliff holt für die Weltmeisterschaften im September.

Wie bist du mit dem Speedmax CF SLX und dem Aeroad CF SLX in deiner ersten Saison zurecht gekommen?

Super, die Umstellung war überhaupt kein Problem. Ich habe mich vom ersten Moment an komfortabel und schnell gefühlt.

Wie oft bist du schon in Großbritannien Rennen gefahren?

Das ist meine dritte Teilnahme bei der Tour of Britain. Aber ich war schon beim Grand Depart der Tour de France 2014 in Yorkshire hier.

Hast du vor dem Rennen irgendwelche bestimmten Rituale?

Nicht wirklich Spezielles. Das obligatorische Team-Meeting, dann umziehen, eine Kleinigkeit essen und dann zum Start.

Wie wichtig ist das Rennen für dich im Hinblick auf die Weltmeisterschaften?

Sehr wichtig. Es ist eine gute Vorbereitung, weil es mir die Bereiche zeigt, in denen ich mich noch verbessern muss und ist ein guter GRadmesser für meine aktuelle Form. Hier hole ich mir den Feischliff für die WM in Norwegen.

Welches sind deine Ziele bei der Tour of Britain? Fährst du auf Gesamtwertung, gehst du in Fluchtgruppen oder doch eher der Fokus auf das Zeitfahren?

Mein Hauptziel ist das Zeitfahren. Wenn ich im Gesamtklassement auch eine gute Rolle spielen kann, dann nehme ich das gerne mit.

60 SEKUNDEN MIT RORY SUTHERLAND

60 SEKUNDEN MIT ALEX DOWSETT