Image

edit caption

17.11.2017, CANYON Rennen fahren für den job

Lebe was du lehrst

Wir bei Canyon bekommen unsere Ideen nicht, indem wir einfach von außen zuschauen. Wir sind mittendrin im Geschehen. Das Feedback, das in all unsere Renn-Projekte fließt, kommt nicht ausschließlich von unseren Profiteams. Es ist auch das Resultat dessen, was unsere Ingenieure und Produktmanager mitnehmen, wenn sie sich ihre Startnummer an den Lenker pinnen und mit unseren Bikes am Start eines Rennens stehen.

Johannes Thumm ist Entwicklungsingenieur, Julian Biefang Produktmanager. Für sie verschwimmen bisweilen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit. Abseits vom alltäglichen Jobleben starten sie für das  Team Embrace The World Cycling, einem erfolgreichen deutschen Team mit ambitionierten Rennradlern und Mountainbikern. Ihre Mission: mit jedem Pedaltritt die Welt ein bisschen besser machen. 

Der Rennkalender des  Teams ETW liest sich wie ein exotischer Reiseführer mit Touren durch Tobago, Guadeloupe und Martinique. Bei ihren Rennen sammeln die Jungs Spenden, mit denen sie das ganze Jahr über eine Vielzahl von humanitären Projekten unterstützen. Alleine dieses Jahr haben sie mehrere Tausend Euro für gemeinnützige Zwecke eingenommen.

Abenteuer Brasil Ride 2017

Johannes und Julians Saisonhöhepunkt führte die beiden zum Brasil Ride, einem zermürbenden XC Marathon Etappenrennen über 600 Kilometer mitten durch die atemberaubende und bergige Region Bahia im Osten Brasiliens. Die Veranstaltung, an der Profis und Amateure aus allen Erdteilen teilnehmen, hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen gemacht als eines der anspruchsvollsten Rennen der Welt.

Während der Rennen haben Johannes und Julian stets ihre Arbeit bei Canyon im Hinterkopf. "Man erfährt frühzeitig von neuen Trends, sieht und hört, was bei anderen gut funktioniert und was nicht", sagt Julian: "Bei Etappenrennen wie dem Brasil Ride ist man ja auch nach dem Rennen ständig mit anderen Fahrern im Austausch – sei es am Bikewash, beim Abendessen oder beim Zähneputzen. Und anders als bei anderen Events campen hier wirklich alle Fahrer zusammen, vom Hobbyfahrer bis zum Weltmeister!"

Schau dir das Exceed CF SLX 9.0 Pro Race LTD an

"Mit Startnummer fährt man völlig anders!"

Anders als im Training verändert sich unter Wettbewerbsbedingungen auch die Dimension der Tests der eigenen Produkte und Ideen: "Mit einer Startnummer am Lenker fährt man völlig anders, komplett am Limit! Alles wird darauf ausgerichtet schneller zu sein, alles muss optimal funktionieren", sagt Johannes. "Erst unter härtesten Bedingungen und höchster Belastung werden alle Schwächen aufgedeckt."

Neben den Schwächen werden allerdings auch die Vorteile so mancher Komponenten sichtbar. Versenkbare Sattelstützen beispielsweise sah man bei XC-Rennen bis dato eher weniger. Mit den fortlaufend technischeren Kursen kommen sie allerdings immer mehr zum Vorschein. Eine Entwicklung, die auch in der 2018er Canyon Produktpalette Berücksichtigung findet. 

Zwar machte eine Erkrankung Johannes und Julians Hoffnungen auf eine bessere Platzierung beim Brasil Ride 2017 einen fetten Strich durch die Rechnung, doch bei einem Rennen wie diesem nehmen die beiden immer auch positive Erfahrungen und jede Menge Ideen und Anforderungen an ein ideales Racebike mit nach Hause. Wie sich diese zukünftig in unseren Bikes manifestieren? Ihr dürft gespannt sein!

Julians Bike beim Brasil Ride: Exceed CF SLX 8.0 Pro Race