Image
04.08.2014, CANYON Clasica San Sebastian 2014

Zwei Canyon Räder auf dem Podium

Alejandro Valverde siegt beim Clasica San Sebastian und übernimmt die Führung im WorldTour-Ranking. Joaquim “Purito” Rodríguez sichert sich Platz drei und fährt damit das zweite Canyon Rad auf das Podium im Baskenland.

Zwei Top-Fahrer, zwei Top-Teams, eine Top-Marke: Valverde und Purito dominierten das baskische Eintagesrennen und strahlen auf dem Siegerfoto nach dem Rennen um die Wette.

Kurz zuvor fuhren die beiden Spanier im Finale des Rennens nach einer Attacke von Purito auf seinem neuen Aeroad CF SLX rund sieben Kilometer vor dem Ziel gemeinsam über den letzten Berg. In der Abfahrt war Valverde mit seinem Ultimate CF SLX etwas schneller, konnte sich absetzen und triumphierte zum zweiten Mal in seiner Karriere beim baskischen Traditionsrennen.

Valverde führt das WorldTour-Ranking an

“Erst recht nach dem bitteren vierten Platz bei der Tour de France wollte ich hier Vollgas geben und voll auf Sieg fahren. Das ist mir sehr gut gelungen”, sagte Valverde nach dem Rennen.

Für “Bala” war es bereits der zehnte Saisonsieg – der 27. für das Movistar Team, das genau wie Valverde selbst die Führung in der WorldTour inne hat.

Purito optimistisch für die Vuelta

Ebenfalls ein großartiges Rennen fuhr Purito. Der Team Katusha-Leader zeigt nach dem glücklosen Frühjahr mit mehreren Stürzen deutlich ansteigende Form und holte sich am Ende noch Platz drei hinter Valverde und Bauke Mollema.

“Ich bin zufrieden mit dem dritten Rang, denn es ist eine ganze Weile her, dass ich mich im Finale eines großen Rennens so stark präsentieren konnte. Das macht mich zuversichtlich für die Vuelta a Espana in drei Wochen.”