Image

Erstes Rennen, erster Sieg für das Canyon factory Enduro Team in der Teamwertung. Ein toller Start beim Auftakt in Neuseeland. Foto: Markus Greber

31.03.2015, CANYON CFET und CFFT landen auf dem Podium

Auftakt der Canyon Factory Teams in Neuseeland

Das Auftaktrennen der Enduro World Series und der erste Contest der FMB Tour fand letztes Wochenende im Rahmen des Crankworx Festivals in Rotorua, Neuseeland statt. Das erste Rennen der Saison ist immer ein großes Abenteuer für das Team: neue Herausforderungen in Sachen Logistik und Organisation mussten genauso gemeistert werden, wie die anspruchsvollen Trails.

Enduro World Series Round 1

Das Auftaktrennen der Enduro World Series fand letztes Wochenende im Rahmen des Crankworx Festivals in Rotorua, Neuseeland statt. Das erste Rennen der Saison ist immer ein großes  Abenteuer für das Team: neue  Herausforderungen in Sachen Logistik und Organisation mussten genauso gemeistert werden, wie die anspruchsvollen Trails. Von engen dschungelartigen Singletrails mit schwierigen und steilen Wurzelpassagen bis zu relativ harten und anspruchsvollen Downhill-Stages hatte die Strecke alles zu bieten. Das Canyon Factory Enduro Team zeigte vollen Teamgeist und Ehrgeiz, und setzte sich gegen die Locals am Ende des Tages durch. Ludo May, der sich im Training einen Schlüsselbeinbruch zuzog, war leider raus aus dem Rennen. Alle waren gespannt auf Fabien Barels Auftakt, da seine letzte Saison mit einem fatalen Sturz begonnen hatte. Barel machte das, was er am besten kann. Er kletterte die Berge zügig rauf und ballerte sie danach extrem schnell wieder runter. Nach eigenen Aussagen im Training muss es schon schwer genug gewesen sein überhaupt unten anzukommen. Im Rennen fuhr er sehr konstant und packte dann auf den letzten beiden Stages seine Downhill-Fähigkeiten aus, um den zweiten Platz einzutüten. Ines, die sich am Tag des Rennens leider krank fühlte und in der letzten Downhill-Stage noch einen heftigen Crash einstecken musste, kann wirklich sehr stolz auf ihren sechsten Platz sein. Durch das hervorragende Teamwork von Fabien, Joe Barnes und Ines konnte das Canyon Factory Enduro Team einen überragenden Gesamtsieg nach Hause fahren. Ein gelungener Auftakt für das Team. Gratulation!

FMB Slopestyle

Der erste von fünf Diamond Events der FMB Tour fand ebenfalls im Rahmen des Crankworx Bike Festivals statt. Nach dem Schauen des Livestreams hatte man das Gefühl, dass die Fahrer mittlerweile mehr Zeit in der Luft verbringen als auf dem Boden. Riesige Sprünge, extrem weite Landungen und hohe Holzkonstruktionen (Step-Ups), um die Strecke technisch noch anspruchsvoller und attraktiver zu machen sind an der TagesordnungDrei unserer vier Canyon Factory Freerider gingen in Neuseeland an den Start. Leider konnte Anton Thelander, der sich im Training den Daumen verletzte, den Contest nicht mitfahren. Thomas Lemoine, ganz neu im Team und bei seinem erster Contest unter Canyon Flagge, erreichte nicht nur beim Pumptrack Contest einen Podiumsplatz, sondern gelangte auch beim Slopestyle Event in die Top-Ten. Achter Platz mit einem Back-to-Back Trickgeballer wie Flipwhips, Barspinkombinationen und einer Menge Style. Großes Selbstbewusstsein bewies der achtzehnjährige Franzose aus Marseille nicht nur durch seine Tricks sondern auch durch seine Leopardenmuster-Hose im Finale! Thomas Genon, der dieses Jahr ganz klar den Meisterschaftstitel der FMB anvisiert hat, ging mit seinem neuen silberfarbenen Stitched an den Start. Er flippte zum ersten Mal im Contest ein Log (langer Holzblock, der als Absprung dient) und landete mit Tricks wie Flip Barspin to No Hander, Trucks in beide Richtungen und 360 Backflips auf dem dritten Platz. Auf jeden Fall ein gelungener Auftakt und wichtige Punkte, um am Ende der Saison ganz weit oben zu stehen.