Image

Fabien Barel kurz vor dem Ziel. In den letzten beiden Stages holte er nochmal alles raus! Foto: Markus Greber

24.04.2015, CANYON Wurzelschlacht in Neuseeland

The Strive Diaries Entry One

Das Auftaktrennen der Enduro World Series fand im Rahmen des Crankworx Festivals in Rotorua, Neuseeland statt. Das erste Rennen der Saison ist immer ein großes  Abenteuer für das Team: neue  Herausforderungen in Sachen Logistik und Organisation mussten genauso gemeistert werden, wie die anspruchsvollen Trails. Von engen dschungelartigen Singletrails mit schwierigen und steilen Wurzelpassagen bis zu relativ harten und anspruchsvollen Downhill-Stages hatte die Strecke alles zu bieten. Das Canyon Factory Enduro Team zeigte vollen Teamgeist und Ehrgeiz, und setzte sich gegen die Locals am Ende des Tages durch. Ludo May, der sich im Training einen Schlüsselbeinbruch zuzog, war leider raus aus dem Rennen. Alle waren gespannt auf Fabien Barels Auftakt, da seine letzte Saison mit einem fatalen Sturz begonnen hatte. Barel machte das, was er am besten kann. Er kletterte die Berge zügig rauf und ballerte sie danach extrem schnell wieder runter. Nach eigenen Aussagen im Training muss es schon schwer genug gewesen sein überhaupt unten anzukommen. Im Rennen fuhr er sehr konstant und packte dann auf den letzten beiden Stages seine Downhill-Fähigkeiten aus, um den zweiten Platz einzutüten. Ines, die sich am Tag des Rennens leider krank fühlte und in der letzten Dlownhill-Stage noch einen heftigen Crash einstecken musste, kann wirklich sehr stolz auf ihren sechsten Platz sein. Durch das hervorragende Teamwork von Fabien, Joe Barnes und Ines konnte das Canyon Factory Enduro Team einen überragenden Gesamtsieg nach Hause fahren. Ein gelungener Auftakt für das Team. Gratulation!