Image

Etappensieg und Bergtrikot: Purito auf dem Tour-Podium / (c) TDWsport.com

07.07.2015, CANYON Sechs Siege in Folge

Die Mur de Huy ist fest in Canyon Hand

Mit dem Tour-Etappensieg von Joaquim "Purito" Rodríguez steht an der Mur de Huy zum sechsten Mal ein Canyon Rad auf dem obersten Treppchen. Beim explosiven Bergaufsprint auf der 26-Prozent-Steigung beweist das Aeroad CF SLX einmal mehr, dass dessen Steifigkeitswerte allerhöchsten Ansprüchen genügen.

Sie ist eine der herausragenden und prestigeträchtigsten Orte des Radsports, an ihr trennt sich regelmäßig die Spreu vom Weizen. Hier werden Helden geboren und große Siege gefeiert. Sie ist der Scharfrichter beim Frühjahrsklassiker Flèche Wallonne und 2015 Zielort der dritten Tour de France-Etappe: die Mur de Huy.

Und ganz offensichtlich ist sie so etwas wie die Lieblingssteigung der Canyon Profis. Jüngster Beleg: Der Tour-Etappensieg von Katusha-Kapitän Joaquim "Purito" Rodríguez, der durch den Sieg die Führung in der Bergwertung übernimmt.

"Ich habe 400 Meter vor dem Ziel angegriffen, das ist die perfekte Distanz für mich", sagt Purito. Den explosiven Antritt des 36-Jährigen kann niemand kontern. Im wuchtigen Bergaufsprint an dem bis zu 26 Prozent steilen Anstieg kann sich der Spanier zu 100 Prozent auf sein Aeroad CF SLX verlassen. Einmal mehr der Beweis, dass dessen Steifigkeitswerte allerhöchsten Ansprüchen genügen.

2011-2015: Canyon dominiert die Mur de Huy

Purito kennt den Anstieg in den Ardennen wie fast kein Zweiter. 2012 triumphierte er beim Flèche Wallonne an gleicher Stelle. Ein Jahr zuvor wurde die Canyon Siegesserie von Philippe Gilbert eingeläutet. 2013 gewann Puritos Landsmann Dani Moreno, die letzten beiden Ausgaben des Klassikers entschied Alejandro Valverde für sich.

Mit Puritos Tour-Etappensieg steht also zum sechsten Mal in Folge ein Canyon Rad auf dem obersten Treppchen bei der Siegerehrung an der Eglise Notre-Dame de La Sarte à Huy – direkt am Scheitelpunkt der Mur. Dreimal das Aeroad CF, einmal das Ultimate CF SLX und zweimal das Aeroad CF SLX.

Alle für einen, Nairo für Gelb! Andreas Walzers Einschätzung der Canyon Teams Katusha und Movistar Team