Reinigung mit Schwamm

Reinigung mit Schwamm

Bei Deinem Canyon handelt es sich um ein Qualitätsprodukt. Dennoch musst Du, wie bei anderen Fahrzeugen auch, Dein Canyon regelmäßig pflegen und die turnusmäßigen Wartungsarbeiten vom Fachmann durchführen lassen. Bei leichten Rädern müssen zudem wichtige Bauteile regelmäßig ersetzt werden. So bleibt Dir Fahrfreude und Fahrsicherheit über viele Jahre erhalten.

Waschen und Pflege Deines Canyon

Ideal ist die Reinigung mit milder Seifenlauge.

Nachdem Dein Canyon wieder abgetrocknet ist, solltest Du den Lack und die metallischen Oberflächen mit Hartwachs konservieren (Ausnahme: Bremsscheiben und bei Felgenbremsen die Bremsflanken). Schütze auch die Speichen, Naben, Schrauben und Muttern ebenfalls mit einem Wachsfilm. Weniger flächige Teile können einfach mit einem Handzerstäuber eingesprüht werden. Poliere die eingewachsten Flächen mit einem weichen Tuch nach, damit diese schön glänzen und auftreffendes Wasser abperlt.

Auf anodisierte Rahmen sollte kein Wachs aufgetragen werden. Nutze auch keine wachshaltigen Waschmittel. Sonst geht der matte Glanz der Anodisierung verloren.

Reinige Dein Canyon zudem bitte nicht mit einem Dampfstrahler.

Diese Express-Reinigung hat gravierende Nachteile:

Der unter hohem Druck austretende Wasserstrahl kann an den Dichtungen vorbei drücken und ins Innere der Lager vordringen. Das Schmiermittel wird verdünnt, die Reibung wird erhöht, Korrosion beginnt. Auf Dauer führt dies zur Zerstörung der Lagerlaufflächen und dem weichen Lauf der Lager. Nicht selten lösen Dampfstrahler auch Aufkleber ab.

Wesentlich schonender ist die Radwäsche mit einem weichen Wasserstrahl oder einem Eimer Wasser, unter Zuhilfenahme eines Schwamms oder eines großen Pinsels. Bild 1


Reinige Bauteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff mit einem trockenen, weichen Lappen oder klarem Wasser, gegebenenfalls mit etwas zugegebenem Spülmittel. Hartnäckig anhaftendes Öl oder Fett kannst Du mit einem Reinigungsmittel auf Petroleumbasis entfernen.

Verwende niemals Entfetter, die Aceton, Trichlorethylen oder Methylchlorid enthalten, oder lösungsmittelhaltige, nicht neutrale oder chemische Reinigungsmittel, welche die Oberfläche angreifen. Um die Oberfläche zu schützen und zum Glänzen zu bringen, kannst Du Wachs benutzen. Poliermittel oder Lackreiniger enthalten feste Bestandteile, welche die Oberfläche angreifen können.