Leider liefern wir nicht in Dein Land.

Unsere Lieferländer

Wir sind heute ab 8:00 Uhr erreichbar. Mail uns.

Schwierigkeitsgrad: hoch
Diese Workshops sind für erfahrene Schrauber gedacht, die über spezielle Fahrradtechnik-Kenntnisse verfügen. Für Arbeiten in dieser Kategorie ist meist Werkzeug nötig, das spezielle Kenntnisse erfordert. Werkzeuge wie Kettenpeitsche, Drehmomentschlüssel oder Pedalschlüssel sollten dir ein Begriff sein, wenn Du diese Arbeiten durchführst.
Werkzeuge: Artikel drucken

Kette tauschen Rennrad

Die Kette ist ein Verschleißteil, das durch Wasser und Schmutz stark beansprucht wird. Je nach Einsatz ist sie früher oder später verschlissen. Das äußert sich dann oft in unpräzisen Schaltvorgängen, stark verschlissene Ketten können durchrutschen oder sogar reißen. Bei einer verschlissenen Kette können auch die Ritzel- und Kettenblätter in Mitleidenschaft gezogen werden. Spätestens dann sollte sie getauscht werden.

Um die Kette zu montieren benötigst Du einen regulären Kettennieter, bei Campagnolo ist der spezielle Campagnolo UT-CN300 für 11-fach Kettennieter.

TIPP: Zum Messen des Kettenverschleißes gibt es praktische spezielle Messlehren. Dieses Werkzeug hängt man einfach in ein beliebiges Kettenglied ein. Wenn der Dorn auf der anderen Seite des Werkzeugs vollends in die Kette passt, hat sich die Kette gelängt und sollte ausgetauscht werden. Auf dem oberen Bild siehst Du das Messwerkzeug in einer verschlissenen-, unten in eine intakten Kette. Bild 1

1. Für die Arbeiten an der Kette brauchst Du ein Kettenniet-Werkzeug. Zum Wechseln der Kette muss zunächst die alte Kette runter. Setze das Kettenniet- Werkzeug an einem Glied an und drücke ein beliebiges Kettenniet zur anderen Seite heraus. Bild 2 Bei Campagnolo 11fach Ketten ist ein spezieller Campagnolo-Kettennieter nötig.

2. Zum Einfädeln der neuen Kette schaltest Du das Schaltwerk am besten aufs kleinste Ritzel. So steht die Kette später am wenigsten unter Spannung. Achte beim Einfädeln darauf, dass die Kette vorne durch den Umwerfer und am Schaltwerk-Käfig oberhalb des kleinen Nippels hindurchgeht. Bild 3

3. Einige Rennrad-Ketten haben eine vorgegebene Laufrichtung. Achte bei diesen Ketten darauf, sie richtig herum zu montieren. Die Seite mit den beschrifteten Kettengliedern muss außen (Schaltwerkseite) liegen. Sonst gibt es später Probleme beim Schalten.

Folgende Ketten haben eine vorgegebene Laufrichtung:

• Dura Ace ab 2009 / 7900
• Ultegra ab 2010 / 6700
• 105 ab 2011

4. Jetzt legst Du die passende Kettenlänge fest. Lege die Kette dazu vorne aufs kleine Kettenblatt. Die richtige Kettenlänge ist dann erreicht, wenn der Schaltwerkskäfig leicht unter Spannung steht. Tipp: Orientiere dich im Zweifelsfall an der Anzahl der Kettenglieder Deiner alten Kette.

5. Kürze jetzt die Kette durch Abnieten mit dem Kettennieter auf die zuvor festgelegte Länge. Kürze die neue Kette nur an dem Ende, an dem sich die Innenlasche befindet und immer eine gerade Anzahl von Gliedern, so dass dieses Kettenende wieder eine Innenlasche hat. Bei Campagnolo ist die Seite, die Du nicht kürzen darfst, mit einem Warnhinweis versehen. Achtung: Niete niemals ein Kettenglied heraus, das vorher bereits vernietet wurde

6. Zum Vernieten der neuen Kette entfernt man am besten das Hinterrad. So hat man größere Bewegungsfreiheit und die Kette steht so am wenigsten unter Spannung. Alternative: Kette vorne auf den Rahmen auflegen. Stecke jetzt die Kettenenden lose zusammen und schiebe den einzelnen Kettennietstift mit etwas Öl in das Loch. Bild 4

7. Und so sieht das Ganze jetzt aus. Die Kette ist fertig zum Vernieten. Bild 5

8. Jetzt presst Du mit dem Kettennieter den Nietstift so weit in die Kette, bis der Widerstand nach lässt. Erst dann sitzt der Nietstift in den passenden Aussparungen. Bild 6

9. Brich nun mit einer Zange den Nietüberstand an der anderen Seite ab. Bild 7

10. Prüfe jetzt die Nietstelle auf Leichtgängigkeit. Bild 8 Wenn die Nietstelle schwergängig ist, kann man die Kette durch vorsichtiges hin und her biegen Beweglich machen. Nun kann das Hinterrad wieder eingebaut werden.

Die Kette muss korrekt vernietet sein, sonst kann sie unter Belastung reißen.


Canyon unternimmt große Anstrengungen, die Qualität und die Richtigkeit aller Angaben in diesem Tech Support Center sicherzustellen. Alle Arbeiten, die Du an Deinem Bike durchführst sind auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest Du Dein Bike zu Canyon schicken oder zu einem anderen Fachmann bringen.
Canyon übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Inhalte in diesem Tech Support Center.

Bild 1: Oben eine verschlissene, unten eine unverschlissene Kette

Bild 1: Oben eine verschlissene, unten eine unverschlissene Kette

Bild 2: Drücke einen Niet heraus

Bild 2: Drücke einen Niet heraus

Bild 3: Fädele die neue Kette ein

Bild 3: Fädele die neue Kette ein

Bild 4: Führe den Niet zunächst mit der Hand ein

Bild 4: Führe den Niet zunächst mit der Hand ein

Bild 5: Die Kette ist fertig zum Verniete

Bild 5: Die Kette ist fertig zum Verniete

Bild 6: Presse den Niet durch die Laschen

Bild 6: Presse den Niet durch die Laschen

Bild 7: Brich den überstehenden Teil des Niets ab

Bild 7: Brich den überstehenden Teil des Niets ab

Bild 8: Überprüfe die Gängigkeit des neuen Kettenglieds

Bild 8: Überprüfe die Gängigkeit des neuen Kettenglieds

Hat Dir das weitergeholfen?janein