08 Apr. 2020 Canyon.com
Canyon // News & Storys

Kaufberatung für E-Bikes und E-MTBs

08 Apr. 2020 Canyon.com

Egal, ob du gerade dein erstes E-Bike anschaffen möchtest, oder auf der Suche nach einem neueren, besseren Modell bist: Die Wahl eines E-Bikes kann kompliziert sein. Deshalb haben wir diesen ausführlichen Leitfaden zusammengestellt, damit du genau das richtige E-Bike findest!

Kaufberatung für E-Bikes und E-MTBs Grand Canyon:ON // Photo: Canyon.com

Eignet sich ein E-MTB oder eher ein E-Commuter für mich? Was ist ein guter Preis für ein E-Bike? Wie lange hält der Akku? Brauche ich einen Führerschein? Rund um E-Bikes gibt es verständlicherweise viele Fragen. Die Technologie hat in den letzten Jahren so große Fortschritte gemacht, dass man kaum noch hinterherkommt. Dieser kleine Leitfaden soll dabei helfen, Dir einen Überblick zu verschaffen, damit Du genau das richtige E-Bike findest.

Was ist ein E-Bike?

Einfach gesagt sind E-Bikes Fahrräder mit einem integrierten Elektromotor samt Akku, der den Tritt in die Pedale leichter macht. Trotz ihrer elektrischen Antriebe haben E-Bikes mehr mit herkömmlichen Fahrrädern gemeinsam als mit Mopeds oder Motorrädern. Die meisten modernen E-Bikes verfügen über so genannte Pedal Assist Systeme. Das bedeutet, dass der Motor nur dann unterstützend eingreift, wenn du gerade Druck auf die Pedale ausübst; das Fahrrad hilft zwar mit, aber du musst immer noch selbst Kraft aufwenden. Die meisten Systeme bieten mehrere Leistungsstufen, sodass du selbst bestimmst, wie viel Unterstützung du vom Motor bekommst.

Pathlite:ON Canyon Pathlite:ON // Photo: Canyon.com

Wie schnell sind E-Bikes?

Bei fast allen E-Bikes von namhaften Herstellern ist die Motorunterstützung auf 25 km/h beschränkt. Das bedeutet, dass der Motor ab dieser Geschwindigkeit abgeschaltet wird und du ohne Unterstützung fahren musst, bis du wieder langsamer wirst. Das hat den Vorteil, dass du mit deinem E-Bike auch auf Gehwegen und Waldwegen fahren darfst. Für Fahrräder mit Elektroantrieb über 25 km/h oder vom Pedalantrieb unabhängigem Elektromotor gelten andere Regeln. Bergab oder in flachem Gelände können E-Bikes 25 km/h problemlos überschreiten; sie verhalten sich dann einfach wie etwas schwerere herkömmliche Fahrräder.

Welches E-Bike ist das richtige für mich?

Ob du gerade erst mit dem Radfahren anfängst oder seit Jahren von einem Trail zum nächsten jagst: Es gibt für jeden Fahrer das richtige E-Bike. Rennrad, Stadtrad, oder Mountainbike: es gibt genauso viele verschieden E-Bikes wie herkömmliche Fahrräder. Die erste Frage bei der Suche nach einem passenden E-Bike ist also, wie und wo du damit fahren möchtest.

Der Einsteiger

Du bist schon ab und zu Rad gefahren, hast dich aber nicht wirklich dafür begeistern können. Ein E-Bike könnte genau das Richtige für dich sein! Mit dem Elektromotor, der dich schneller und weiter fahren lässt, erlebst du vom ersten Moment an puren Fahrspaß. Wenn du eher abseits asphaltierter Straßen fahren möchtest, könnte ein Hardtail-Mountainbike oder ein MTB mit kurzem Federweg (130 mm oder weniger) wie das gut zu dir passen. Wenn du eher in der Stadt und auf befestigten Wegen fahren möchtest, ist ein Trekking- oder Fitnessbike die beste Wahl – wie zum Beispiel unser Roadlite:ON.

Neuron:ON Canyon Neuron:ON // Photo: Canyon.com

Der Pendler

Für den Weg zur Arbeit ist ein Fahrrad unschlagbar! Du bekommst zweimal täglich ein Workout und sparst dir den lästigen Stau – aber kommst meistens auch verschwitzt ins Büro. Ein einfacherer (und weniger schweißtreibender) Weg zur Arbeit war der ursprüngliche Grund für die Entwicklung von E-Bikes. Die meisten Urban- oder Hybrid-E-Bikes haben etwas breitere Reifen, Scheibenbremsen, und komfortbetonte Rahmengeometrien. Ihre meist flachen Lenker sorgen für zusätzlichen Komfort und gutes Handling. Die Modelle Roadlite:ON und Pathlite:ON sind hervorragende Beispiele für diese Kategorie.

Der Veteran

Du fährst schon dein ganzes Leben, möchtest jetzt aber den Schwung eines elektrischen Motors erleben. Ein E-Bike kann die perfekte Lösung sein, um mit deinem Nachwuchs oder jüngeren Sportsfreunden mitzuhalten. Zum Glück gibt es inzwischen eine große Auswahl an leistungsorientierten Rennrädern und Mountainbikes mit Elektromotor. Diese E-Bikes bieten ähnliche Ausstattungsmerkmale wie ihre herkömmlichen Artgenossen, bloß mit perfekt integrierter Motorunterstützung. Das Neuron:ON und das Spectral:ON sind Beispiele für Performance-orientierte Trail-Bikes, mit denen auch erfahrene Mountainbiker auf ihre Kosten kommen.

Spectral:ON Canyon Spectral:ON // Photo: Canyon.com

Der Entdecker

Warum sollte man sich auch in den Straßenverkehr einreihen, wenn es so viele tolle Mountainbike-Trails gibt! Du möchtest den Wald in deiner Nähe erkunden? Oder vielleicht wolltest Du schon immer mal mit einem Hardtail- oder vollgefederten E-MTB in die Alpen? Diese Bikes erleichtern Dir den Weg bergauf, damit Du die Trails noch mehr genießen kannst. Sie eignen sich außerdem hervorragend für Einsteiger, die sich noch ans Singletrail-Fahren gewöhnen. Das Neuron:ON AL 5.0 ist ein perfektes Beispiel.

Der Trailpirat

Du bist ein Vollblut-Mountainbiker und fährst auch das ein oder andere Enduro-Rennen. Auch für dich haben wir das passende E-Bike! E-Bikes sind längst nicht mehr nur für Leute, die nicht so gut in Form sind. Modelle wie das Spectral:ON eignen sich bestens für deine nächste All-Mountain-Tour und bringen dich – ähnlich wie ein Bike-Shuttle – schnell wieder nach oben zum Trail-Einstieg. Dank 150 mm Federweg vorne und hinten kannst du mit diesen Bikes bergab in die Vollen gehen – und dann ganz entspannt wieder bergauf fahren. So sparst du deine Kräfte und kannst dich voll und ganz auf die nächste Abfahrt konzentrieren.

Wird der Akkur schnell leer sein?

Wenn Dir der Strom ausgeht, wird der Akku zum unnötigen Ballast. Daher ist die Frage nach der Akkulaufzeit ganz normal. Die Antwort ist nicht ganz so einfach. Es gibt viele verschiedene Akkus mit unterschiedlichen Bauformen und Kapazitäten. Die gute Nachricht ist, dass du bei den meisten modernen E-Bikes dank Lenkerdisplay oder einer Anzeige am Akku immer genau weißt, wie viel Power du noch in Reserve hast. Wie lang deine Akkuladung hält, hängt ganz davon ab, wie und in welchem Modus du fährst – aber bei jedem namhaften Hersteller dürfte es für eine volle Fahrt reichen. Bei Canyon E-Bikes kommen zwei verschiedene Akkus zum Einsatz:



  • Shimano Steps E8000. Der Shimano Steps E8000 Akku beim Spectral:ON und beim Neuron:ON bietet mit 504 Wattstunden genügend Power für einen ganzen Tag auf dem Trail. Der Akku ist elegant in das Unterrohr integriert, kann aber zum Laden leicht ausgebaut werden.
  • Fazua Evation. Der Fazua Evation Akku, der beim Roadlite:ON zum Einsatz kommt, ist etwas kleiner und leichter und liefert nicht ganz so viel Leistung. Seine 250 Wattstunden werden langsamer verbraucht als bei den MTBs. Der Akku kann ebenfalls leicht ausgebaut werden; dann ist das Rad leichter und fährt sich wie ein herkömmliches Roadlite.
Roadlite:ON Canyon Roadlite:ON // Photo: Canyon.com

Aluminium oder Carbon?

Die Wahl zwischen Carbon und Aluminium ist längst nicht mehr eine reine Kostenfrage. Viel mehr kommt es auf die geplante Verwendung und persönliche Vorlieben an. Für unser vollgefedertes E-Mountainbike, das Spectral:ON, verwenden wir seit 2020 ausschließlich Carbon. Beim nagelneuen Neuron:ON und unserem Hardtail-E-MTB, dem Grand Canyon:ON, setzen wir auf Aluminium. Das neue Trekking E-Bike Pathlite:ON basiert ebenfalls auf einem robusten, leichten, und hochwertig verarbeiteten Aluminiumrahmen.Unser leichtestes E-Bike hat ebenfalls einen Rahmen aus Aluminium.

Das Roadlite:ON wiegt nur 15 Kilogramm und kann auch bei leerem Akku mühelos durch die Stadt flitzen.

Was ist ein guter Preis für ein E-Bike?

Die Preisspanne für E-Bikes ist enorm, und es kommt vor allem darauf an, wie und wo du mit dem Rad fahren willst. Wenn du in der Stadt zur Arbeit fahren möchtest, gibt es schon ab 1.000€ geeignete Optionen, wobei der durchschnittliche Preis für Urban E-Bikes bei rund 2.700€ liegt. Die Preise für E-Mountainbikes sind höher und liegen im Schnitt bei rund 3.500€. Dennoch findet man auch hier einfachere Modelle für rund 1.000€.

Neuron:ON 2 Canyon Neuron:ON // Photo: Canyon.com

Soll ich ein neues oder ein gebrauchtes E-Bike kaufen?

Bei der Suche nach einem gebrauchten E-Bike sollte man sich ausgiebig über den Motor und die Batterie informieren. Bei guter Pflege und Wartung kann ein herkömmliches Fahrrad auch nach 20 Jahren noch eine hervorragende Wahl sein. Das gilt so nicht für E-Bikes. Wenn der Akku mehr als fünf Jahre alt ist und nicht regelmäßig aufgeladen wurde, dürfte bald ein Ersatz nötig werden, was mit hohen Kosten verbunden sein kann. Neue E-Bikes sind teurer, aber man profitiert auch von der neuesten Technologie sowie fabrikneuen Akkus und Motoren, die garantiert einige Jahre halten werden.

Canyon E-Bikes

Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Leitfaden weiterhelfen. Es gibt viele tolle E-Bikes. Bei uns findest du eine sehr gute Auswahl an E-Bikes für die Stadt und den Trail. Wenn du weitere Fragen hast, kannst du gerne per Chat, Telefon, oder E-Mail mit unserem fachkundigen Support-Team Kontakt aufnehmen. Viel Erfolg bei der Suche! Hier kannst du dich weiter über Canyon E-Bikes informieren.

Viewport: 
Loading...