Tretlager

Als wichtiger Teil des Antriebsstrangs deines Fahrrads sorgt ein leichtgängiges Tretlager dafür, dass sich deine Kurbeln frei drehen und du gleichmäßig weiterfahren kannst.

Canyon Bike Garage
Deine Canyon Bike Garage
Hier findest du alle Ersatz- und Verschleißteile deines Bikes, von Canyon entwickelte Ersatzteile und Explosionszeichnungen. Logge dich einfach in deine persönliche Bike Garage ein.

Alle Produkte der Kategorie Tretlager & Innenlager

  • 10 Artikel
  • Shimano SM-BB72-41B II Press-Fit Tretlager
  • Ceramicspeed BB86 Shimano PressFit Lager
  • SRAM DUB PF41 BB89,5 | BB92 PressFit Innenlager
  • Ceramicspeed BB86 SRAM GXP Lager
    319,95 €
  • Shimano MTB BB-MT800-PA 89.5/92 Press-Fit Tretlager
  • Shimano MTB BB-MT801 68/73 Innenlager
  • SRAM BB386 Road DUB PressFit Innenlager
  • Ceramicspeed BB92 SRAM GXP Lager
    419,95 €
  • Ceramicspeed BB92 Shimano PressFit Lager

Tretlager & Innenlager

Tretlager sind die Grundvoraussetzung, um über die Tretkurbeln und Kettenblätter Kraft auf die Kette (oder den Riemen) zu übertragen. Mit einem hochwertigen Lager pedalierst du effizienter und hast mehr Spaß am Biken.

Welche Funktion hat das Tretlager?

Das Tretlager sorgt für eine optimale Übertragung der Pedalkraft über die Kurbelgarnitur auf die Kette. Innenlager ist eine weitere beliebte Bezeichnung für Tretlager, da dies früher meist im Rahmen platziert war Der Begriff Innenlager ist allerdings angesichts neuer Technologien, wie beispielsweise bei Hollowtech-II oder SRAM GXP und DUB, unpräzise, da diese Modelle außenliegende Wälzlager verwenden. Hier eine kurze Erklärung:

  • Der rechte und linke Kurbelarm sind über eine Welle miteinander verbunden. Diese befindet sich, von außen nicht sichtbar, im Tretlagergehäuse des Rahmens. Trittst du in die Pedale, dreht sich das längliche Bauteil aus Stahl zusammen mit den Kurbelarmen und überträgt die Drehmomente auf das weitere Antriebssystem. Für die reibungslose Drehbewegung der Welle sind zwei Kugellager (genauer: Wälzlager) verantwortlich. Ihre Lagerschalen umschließen die Tretlagerwelle und sorgen für eine reibungsarme Drehbewegung.
  • Die Welle ist mittlerweile zum Bestandteil der Kurbelgarnitur geworden (Ausnahme Patronenlager wie Octalink und Vierkant). Moderne Tretlager bestehen somit lediglich aus einem Paar Lagerschalen, die an das Tretlagergehäuse eingeschraubt oder eingepresst (Pressfit) werden.

Welche Tretlager-Typen gibt es?

Tretlager passen sich laufend den Anforderungen des Rahmenbaus an. Entsprechend gibt es unterschiedliche Tretlagerbreiten, Achstypen bzw. Wellendurchmesser und Einbautypen. Hier ein kompakter Überblick:

  • Konuslager - Diese Lager waren für lange Zeit Standard am Fahrrad. Die Lagerkugeln laufen hier zwischen Konus und Lagerschale. Das Lagerspiel wird auf der linken Seite eingestellt und mit einem Konterring gegen das Lösen gesichert. Konuslager sind weniger gut abgedichtet als moderne Varianten, lassen sich jedoch einfach demontieren, justieren und warten. Typisch ist die Vierkant-Aufnahme für die Tretkurbel.
  • Patronenlager - Die nächste Entwicklungsstufe sind fest verschlossene, dichte Patronenlager. Die beiden Wälzlager sind bei dieser Art zusammen mit der Tretlagerwelle in einen Zylinder (die Patrone) verpresst. Sie werden wie Konuslager in das Tretlagergehäuse geschraubt und müssen, anders als Konuslager, nicht nachjustiert werden. Außerdem sind sie sehr wartungsarm. Bei Defekt oder Verschleiß musst du sie jedoch als Ganzes ersetzen.
  • Außenliegende Lager, geschraubt - Bei außenliegenden Gewindelagern werden die Lagerschalen am Rahmen verschraubt. Die Kurbelwelle ist hier fest mit dem rechten Kurbelarm verbunden. Diese Lager findet man vor allem bei Stahl- und Aluminiumrädern. Sie lassen sich mit wenig Aufwand und Werkzeug wechseln.
  • Pressfitlager - Moderne Fahrräder und sportliche Bikes aus Carbon besitzen außenliegende Lager, die in den Fahrradrahmen eingepresst sind. Die Lagerschalen und Rahmen haben in diesem Fall keine Gewinde. Die Tretlagerwelle ist bei Pressfit-Ausführungen ebenfalls Teil der Kurbelgarnitur.

Wie lange hält ein Tretlager?

Die Lebensdauer eines Tretlagers hängt von der Wertigkeit des Lagers und der Nutzung des Fahrrads ab. Ein defektes Tretlager erkennst du an knackenden, knirschenden Geräuschen sowie Widerstand beim Treten. Bei starker Abnutzung der Lager hat die Kurbel leichtes Spiel und wirkt instabil.

  • Bist du regelmäßig bei schlechtem Wetter unterwegs? Wasser, Schmutz und Salz greifen die Komponenten deines E-Bikes, City Bikes oder Mountainbikes an und begünstigen den Verschleiß. Anders bei Sonnenschein und trockenen Straßen. Dann ist dein Rennrad, Gravel Bike oder Trekking Bike weniger anfällig für Korrosion und verunreinigte Lager.
  • Gib acht bei der Reinigung deines Bikes! Richte einen Hochdruckreiniger nicht aus kurzer Distanz auf die Lager. Werden Wasser und Schmutz in das Lager gedrückt, funktionieren sie nicht einwandfrei und nutzen sich ab.

Welche Tretlagergröße brauchst du?

Wir listen die Tretlager unserer Bikes bei den Anbauteilen mit exakten Angaben zu Hersteller und Maßen auf. In unserem Überblick über Tretlagerabmessungen findest du zusätzlich Angaben zu älteren Canyon-Modellen.

Gerade bei älteren Fahrrädern existieren zahlreiche Unterschiede bei den Gewinden, der Gehäusebreite des Rahmens oder dem Durchmesser der Tretlagerwelle. Du bist dir unsicher, welches Tretlager verbaut ist? Am besten lässt du eine Werkstatt einen Blick darauf werfen.

Tretlager und weitere Fahrradteile online bei Canyon kaufen

Finde hochwertige Tretlager von Shimano und anderen bekannten Herstellern im Online-Shop von Canyon. Unser Tipp: Damit dein Bike rund läuft, solltest du die klassischen Verschleißteile rechtzeitig austauschen. Kettenblätter, Kette und Kassette haben einfach messbare Verschleißgrenzen.

Inhalte werden geladen
Loading animation image