Torque DHX Whipzone

ausverkauft

Highlights

Das Torque DHX Whipzone punktet bei Gravity Fans mit einem progressiven Setup, das selbst die krassesten Lines packt. Die RockShox Boxxer RC Federgabel und der Kage RC Dämpfer stecken die höchsten Drops einfach weg, damit Du die richtige Line auf felsigen Abfahrten runterbrettern kannst. Keine Abfahrt zu steil, kein Trail zu verblockt. Mit der Shimano Zee Gruppe und 200 mm Scheibenbremsen schaltest Du schnell und bremst kraftvoll auf den Punkt. Der verbaute Race Face Chester Lenker sorgt mit seiner breiten Konstruktion für unschlagbare Kontrolle und extrem hohe Steifigkeit. Torque DHX Whipzone – Get ready to go down!

Ausstattung

  • Steuersatz Cane Creek 40
  • Schaltauge Schaltauge Nr. 27
  • Kettenführung e.thirteen LG1 & Taco
  • Kettenblätter 36
  • Kette KMC X10-93
  • Vorbau Race Face Chester
  • Griffe DHX Grips
  • Pedale Auslieferung ohne
  • Rahmenhöhen S, M, L
  • Farbe stealth | raw club
  • Gewicht 17,1 kg
  •  
  • im Lieferumfang enthalten
  • Rahmenschutz Canyon Rahmenschutz
  • Zubehör Canyon Organza Bag, Tool Case, Reflektorset

Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Frameset Highlights

Geometrie

geometrie
Rahmengröße S M L

Körpergröße (cm) 160-172
172-180
180-195
A
Sitzhöhe (mm) 577-999
B
Sitzrohrlänge 390
400
430
C
Oberrohrlänge 578
611
642
D
Steuerrohr 115
125
130
E
Lenkwinkel 63°
F
Sitzrohrwinkel 67°
G
Kettenstreben 425
H
Radstand 1178
1212
1244
I
Stack 582,5
591,5
596
J
Reach 400
430
460
L
Tretlager-Offset 10

Spacer 20mm

Vorbaulänge 50

Lenkerbreite 780

Kurbellänge 170

Sattelstütze Ø 30,9

Sattelstützenlänge 300

Laufradgröße 26"

Federweg vorne 200

Federweg hinten 210/195

BIKEKLASSIFIKATION: Diese Nutzungsart steht für sehr anspruchvolles, stark verblocktes und extrem steiles Gelände, welches nur von technisch geübten und sehr gut trainierten Fahrern bewältigt werden kann. Größere Sprünge bei sehr hohen Geschwindigkeiten sowie die intensive Nutzung von ausgewiesenen Bikeparks oder Downhillstrecken sind typisch für diese Kategorie. Bei diesen Bikes ist unbedingt darauf zu achten, dass nach jeder Fahrt eine intensive Prüfung auf mögliche Beschädigungen stattfindet. Vorschädigungen können bei deutlich geringeren weiteren Beanspruchungen zu einem Versagen führen. Auch sollte ein regelmäßiger Austausch von Sicherheitsrelevanten Bauteilen berücksichtigt werden. Das Tragen von speziellen Protektoren wird unbedingt empfohlen.
Vollgefederte Bikes mit langen Federwegen, aber auch Dirtbikes zeichnen diese Kategorie aus.