Die Bremsflüssigkeit ist das Medium, das den Druck vom Bremshebel am Geberkolben auf den Nehmerkolben am Bremssattel überträgt. Der Geberkolben drückt dann die Bremsbeläge zusammen und das Rad bremst. Als Bremsflüssigkeit kommen derzeit zwei Flüssigkeiten zum Einsatz: entweder DOT, oder Mineralöl.

Mineralöl hat den Vorteil, ungiftig zu sein und wenig Wasser zu ziehen. Dafür erzeugt DOT einen härteren Druckpunkt und verfügt über einen höheren Siedepunkt. Zudem verschleißen die Dichtungen bei DOT Bremsen langsamer.

DOT steht für das amerikanische „Department of Transportation“, das die Bremsflüssigkeiten wie folgt klassifiziert:

DOT 3: Siedepunkt bei 205 °C, gelb eingefärbt
DOT 4: Siedepunkt bei 230 °C, gelb eingefärbt
DOT 5.1: Siedepunkt bei 260 °C, gelb eingefärbt
Mineralöl: Siedepunkt bei 190° C

Die Bremsflüssigkeit sollte ein Mal im Jahr gewechselt werden.