Einfache Abhilfe bei quietschenden oder schleifenden Scheibenbremsen

Bild 1 : Reinige die Bremsscheiben

Bild 1 : Reinige die Bremsscheiben

Bild 2 : Richte das Laufrad korrekt aus

Bild 2 : Richte das Laufrad korrekt aus

Bild 3 : Raue die Bremsscheiben an

Bild 3 : Raue die Bremsscheiben an

Bild 4 : Prüfe den korrekten Sitz der Schrauben

Bild 4 : Prüfe den korrekten Sitz der Schrauben

Quietschen oder Schleifen ist kein ungewöhnliches Phänomen bei Scheibenbremsen, besonders beim Neurad.

Hier ein paar Tipps, wie diese Geräusche bei Scheibenbremsen minimiert werden können:

1. Falls Du mit Deinem Canyon bisher weniger als 300km gefahren bist, sind die Bremsen noch nicht eingefahren. In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die Geräusche wieder von selbst verschwinden.

2. Eine häufige Ursache für quietschende Scheibenbremsen sind verschmutzte Bremsscheiben. Um sie zu reinigen, baue die Laufräder aus und säubere die Scheiben gründlich mit Wasser oder speziellem Reiniger aus dem Fachhandel. Bild 1 Ölige Scheiben müssen in jedem Fall sehr sorgfältig gereinigt werden. Verölte Bremsbeläge bekommt man jedoch nicht mehr sauber, sie müssen ausgetauscht werden. Wende dich in diesem Fall bitte an unser Servicecenter unter +49 (0) 261 40 400 0; Mo -Fr 8.00 - 19.00 Uhr

3. Schleifgeräusche entstehen, wenn die Bremsscheiben nicht genau mittig zwischen den Bremsbelägen rotieren. Eine häufige Ursache sind nicht exakt mittig eingespannte Laufräder. Um das zu korrigieren, stelle das Rad auf eine ebene Fläche. Löse die Schnellspanner und hebe das Rad ohne die Laufräder etwas an. Drücke dann mit beiden Händen erst die Gabelholme und dann die Sitzstreben fest nach unten bis die Ausfallenden spürbar einrasten. Bild 2 Ziehe die Spanner wieder fest an.

Tipp: Die Hebel der Schnellspanner sollten nach dem Einbau nach hinten zeigen. Sonst können sich Zweige im Hebel des Schnellspanners verfangen.

4. Raue die sauberen Bremsscheiben mit grobem Schmirgelpapier kräftig an. Bild 3 Achtung Sei bei Arbeiten an der Bremsscheibe immer sehr vorsichtig, da die Kanten der Scheibe sehr scharf sind!

5. Kontrolliere, ob alle Schrauben fest angezogen sind, die den Nabenkörper mit der Bremsscheibe verbinden. Beachte bitte die korrekten Drehmomente von 6Nm. Verdrehe die Schrauben nicht, wenn sie fest angezogen sind. Bild 4

6. Disc-Bremsen am Neurad

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Scheibenbremsen bei einem Neurad am Anfang leicht schleifen, besonders in Kurven, im Wiegetritt oder anderen starken Belastungen. Auch Geräusche in Form von lautem Quietschen können auftreten. Dies liegt aber nicht unbedingt daran, dass die Bremse etwa schlecht eingestellt ist. Eine neue Scheibenbremse muss sich erst einfahren und einbremsen.

Falls die Bremse nur ab und zu leicht schleift, ist es meist besser, diese leichten Geräusche hinzunehmen. Es kann vorkommen, dass der Abstand zwischen Bremsbacken und Bremsscheibe so gering ist, dass es unvermeidlich ist, dass die Bremse in Kurven leicht schleift. Auch besonders bei dünnen Bremsscheiben kann es vorkommen, dass die Scheibe manchmal leicht klirrende Geräusche von sich gibt.

Neue Bremsbeläge passen im Auslieferungszustand manchmal noch nicht ganz genau zur Bremsscheibe. Durch das Einbremsen schleifen sich diese auf die Bremsscheibe ein. Während der ersten 300km solltest Du die Bremsen nicht zu stark belasten. Vermeide daher lange Bergab-Fahrten oder häufiges, scharfes Bremsen. Fahre die Bremsen gefühlvoll ein.